Bamberg
Schwimmen

Bamberger Nachwuchsstaffel schwimmt auf Rang 5 in Bayern

Drei Nachwuchsstaffeln der SG Bamberg hatten sich in diesem Jahr für das bayerische Landesfinale des "Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen der Jugend" (DMSJ) in Bayreuth qualifiziert. Großes Pec...
Artikel drucken Artikel einbetten

Drei Nachwuchsstaffeln der SG Bamberg hatten sich in diesem Jahr für das bayerische Landesfinale des "Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen der Jugend" (DMSJ) in Bayreuth qualifiziert. Großes Pech für die Bamberger: Zwei Teams der SGB wurden wegen Wechselfehlern disqualifiziert. Auf Platz 5 schwamm sich die weibliche D-Jugend.

Das Bamberger Sextett der Jahrgänge 2007/08 mit Clara Kirsten, Larissa Pock, Annika Hübner, Paula Lange, Jolinda Einwag und Josefin Krefft lieferte einen starken Wettkampf gegen die viertplatzierte Mannschaft des SC Wasserfreunde München ab, die erst nach dem letzten Wettkampf über 4 x 100 Meter Lagen vor der SGB lag. Nach Addition der fünf Staffeln (alle Stilarten plus Lagen) durften sich die Bamberger Mädchen in 25:16,31 Minuten über Rang 5 in Bayern freuen. Gegenüber dem oberfränkischen Bezirksfinale in Hof stand zudem eine Verbesserung um 15 Sekunden zu Buche.

Debakel in Bayreuth

In Bayreuth war das Kampfgericht sehr achtsam bei den Staffelwechseln, weshalb es zu zahlreichen Disqualifikationen kam. Einmal Nachschwimmen ist möglich, aber kein zweites Mal. Bei erneuter Disqualifikation scheidet die betroffene Mannschaft aus dem Wettkampf aus, darunter zwei Teams der SG Bamberg, die weibliche A-Jugend und die männliche B-Jugend.

Trotz des Ausscheidens von zwei Bamberger Mannschaften waren die Trainer Tushar Sikdar und Benedikt Dörfler sehr zufrieden mit den Leistungen und dem Kampfgeist der Schwimmerinnen der D-Jugend, obwohl sie auch einmal disqualifiziert worden waren. Jedoch bewahrten die SGB-Talente kühlen Kopf und beendeten den Wettkampf ohne weitere Beanstandung. bdö/pkl



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren