Bamberg

Bamberger Autor stellt neuen Roman vor

Am Mittwoch, 20. März, stellt der Bamberger Autor Michael Heger in der Buchhandlung Collibri, Austraße 12, seinen neuen Roman "1919. Es ist doch eine neue Zeit jetzt" vor. Die Lesung beginnt um 19.30 ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael Heger
Michael Heger

Am Mittwoch, 20. März, stellt der Bamberger Autor Michael Heger in der Buchhandlung Collibri, Austraße 12, seinen neuen Roman "1919. Es ist doch eine neue Zeit jetzt" vor. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet acht Euro.

Die Ausrufung des Freistaats Bayern im November 1918 durch Kurt Eisner läutete eine Phase der politischen Machtkämpfe und blutigen Auseinandersetzungen ein. Erst nach dem Scheitern zweier Räterepubliken trat im September 1919 schließlich die Bamberger Verfassung in Kraft. Diese Zeit des Umbruchs greift Michael Heger in seinem neuen zeitgeschichtlichen Krimi auf. Darin rückt er die Flucht der bayerischen Regierung nach Bamberg in den Mittelpunkt der Ereignisse. Vier ehemalige Frontkämpfer, traumatisiert von den Erlebnissen des Ersten Weltkriegs, planen einen Vergeltungsschlag an einem der Gefolgsleute.

April 1919: Die bayerische Regierung flieht vor der Revolution in München nach Bamberg - verfolgt von einer Gruppe rechter Verschwörer mit Attentatsplänen. Im Gefolge der Ministerien erkennt der Brauer Gustav Grüner den Hauptmann, der ihm und seinen Kameraden die Jahre an der Front zur Hölle gemacht hat. Ihr einstiger Schwur, ihren Peiniger zur Rechenschaft zu ziehen, führt die Freunde wieder nach Bamberg. Die Vollstreckung ihrer Rache, die Jagd auf die Attentäter und der drohende Anschlag gipfeln in einem furiosen Finale.

Zum Studium nach Bamberg

Aufgewachsen ist der 1971 geborene Autor in London und München. Zum Studium der Politikwissenschaft zog es Heger nach Bamberg und Marburg, erste berufliche Stationen absolvierte er in Frankfurt am Main und in Neuendettelsau bei Ansbach.

Seit etlichen Jahren lebt er nun mit seiner Familie im fränkischen Bamberg, wo er im Tourismusmarketing arbeitet. Erst jenseits der Vierzig hat er seine Leidenschaft fürs Schreiben entdeckt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren