Laden...
Haßfurt
Pflanzaktion

Bäume für den Klimaschutz

Bei eher ungemütlichen äußeren Bedingungen haben über zehn Mitglieder und Helfer der Haßfurter Agenda-21-Projektgruppe "Stadt, Land, Fluss" am Faschingsdienstag zusammen mit Bürgermeister Günther Wern...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei eher ungemütlichen äußeren Bedingungen haben über zehn Mitglieder und Helfer der Haßfurter Agenda-21-Projektgruppe "Stadt, Land, Fluss" am Faschingsdienstag zusammen mit Bürgermeister Günther Werner (WG) die ersten 700 Pflanzen für den sogenannten "Klimawald" gesetzt. Unter der fachkundigen Anleitung des Forstamtsrats Roland Henfling vom zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schweinfurt, des Forstanwärters Christian Jacob und des Waldaufsehers Günther Schneider aus Uchenhofen fand ein erster Arbeitseinsatz statt, wie die Stadt Haßfurt mitteilte.

Verschiedene Arten gesetzt

Zehn verschiedene Baumarten, denen man eine überdurchschnittliche Toleranz gegenüber den sich abzeichnenden klimatischen Veränderungen zutraut, wurden verwendet: Baumhasel, Vogelkirsche, Winterlinde sowie Bergahorn, Schwarznuss, Eibe, Speierling, Elsbeere, Weiß- und Küstentanne. Die Teilnehmer waren sich darüber einig, dass mit Baumpflanzungen allein der Klimawandel nicht zu stoppen sein wird. Um Kohlendioxid aus der Atmosphäre zu fixieren, sind Wälder jedoch ein erster Ansatz. Vor allem aber schaffen Aktionen wie die der Agenda-21-Projektgruppe bei den Teilnehmern Bewusstsein und machen nachdenklich, wie es hieß.

Die Helfer wollen sich jedenfalls am Freitag, 6. März, um 9 Uhr erneut vor Ort treffen, um noch einige Hundert weitere Bäume zu pflanzen. Außerdem ist geplant, die Pflanzfläche mit weiteren Biotopstrukturen anzureichern und ökologisch aufzuwerten. So sollen Waldmäntel und -säume sowie Totholzhaufen als weitere natürliche CO2 -Speicher angelegt werden.

Interessenten, die sich beteiligen möchten, wenden sich an die Umweltverwaltung der Stadt Haßfurt (Ruf 09521/688134, E-Mail dietmar.will@hassfurt.de).

Außerdem weist die Agenda-21-Gruppe auf die anstehenden Obstbaumschnittaktionen in Oberhohenried und in Unterhohenried hin. Termine sind der 7. und 14. März (Samstage). red

Verwandte Artikel