Laden...
Tüchersfeld
Fränkische-Schweiz-Museum

Bäuerliche Arbeit im Blick

Pünktlich vor dem Handwerkermarkt im Fränkische-Schweiz-Museum in Tüchersfeld am 14. und 15. September hat das Museumsteam den Ausstellungsbereich bäuerliches Arbeiten wieder zugänglich gemacht. Die T...
Artikel drucken Artikel einbetten
Aus dem bäuerlichen Leben  Foto: PR
Aus dem bäuerlichen Leben Foto: PR

Pünktlich vor dem Handwerkermarkt im Fränkische-Schweiz-Museum in Tüchersfeld am 14. und 15. September hat das Museumsteam den Ausstellungsbereich bäuerliches Arbeiten wieder zugänglich gemacht. Die Themenbereiche umfassen Transport, Getreideverarbeitung, Brotbacken, Wasserknappheit, Viehzucht und Obstanbau.

Museumsleiter Jens Kraus erklärt: "Wir haben die Ideen aus unserer archäologischen und geologischen Abteilung aufgegriffen und daher auch bei der Neugestaltung dieser Abteilung auf eine szenische Präsentation der Objekte gesetzt." Schwarz-Weiß-Aufnahmen ergänzen die Präsentation.

Unter anderem war auch ein Aufruf zu Fotos von Hausschlachtungen sehr erfolgreich. Die Ausstellung zeigt, wie die Landwirtschaft im 19. Jahrhundert und bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts in der Fränkischen Schweiz funktionierte.

Um auch Kinder direkt ansprechen zu können, führt das Regionalmuseum bei dieser Neukonzeption eine kindgerechte Informationslinie ein. Ein noch namensloser "Museumsgeist" erklärt mit Bildern und wenig Text Kindern und Jugendlichen die unterschiedlichen Themen. Die Idee des Geistes stammt vom Museumspädagogen Fabian Wittenborn, der sich auch um die Gestaltung des Maskottchens kümmerte.

Trachtenabteilung

Als Nächstes stellt das Fränkische-Schweiz-Museum die bisherige Trachtenabteilung um. Die neue Ausstellung orientiert sich an dem Begriff "Lebenswege". Das Fränkische-Schweiz-Museum ist von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren