Haßfurt

Autofahrer zerlegt Verkehrsinsel

Ein alkoholisierter Dacia-Lenker geriet auf der Osttangente in Haßfurt auf Abwege. Der Mann blieb unverletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Völlig zerstört wurde die provisorische Verkehrsinsel bei dem Unfall auf der Osttangente. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.  Foto: cl
Völlig zerstört wurde die provisorische Verkehrsinsel bei dem Unfall auf der Osttangente. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Foto: cl

Alkohol war im Spiel bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend auf der Osttangente in Haßfurt. Gegen 19 Uhr befuhr ein 25-Jähriger die Straße in Richtung Sylbach. Auf Höhe der Biogasanlage kam er mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort zerstörte sein Dacia die provisorische Verkehrsinsel und blieb 50 Meter weiter im Straßengraben liegen.

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei Alkoholeinfluss fest. Der Test ergab 0,6 Promille. Der Mann, der unverletzt blieb, musste zur Blutprobe.

Die Feuerwehr Haßfurt wurde mit 15 Mann zum Unfallort gerufen. Unter der Einsatzleitung von Kreisbrandmeister Dieter Murken wurde der Pkw auf ausgelaufene Betriebsstoffe überprüft, der Brandschutz sichergestellt sowie die Verkehrsabsicherung übernommen. Für rund eine Stunde war die Straße halbseitig gesperrt. Das verunglückte Auto wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Am Dacia und an der Verkehrsinsel entstand ein Sachschaden von insgesamt mehr als 1000 Euro. cl

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren