Hammelburg
gratulation

Auszeichnungen zeugen von seiner Leidenschaft zum Sport

Auf 80 Lebensjahre kann Winfried Laske heute, 8. Juni, zurückblicken. In der Saalestadt wahrhaftig kein Unbekannter engagierte sich der Jubilar im Sport, dem Sportkuratorium, das er zehn Jahre lang fü...
Artikel drucken Artikel einbetten
Winfried Laske feiert 80. Geburtstag. Foto: Winfried Ehling
Winfried Laske feiert 80. Geburtstag. Foto: Winfried Ehling

Auf 80 Lebensjahre kann Winfried Laske heute, 8. Juni, zurückblicken. In der Saalestadt wahrhaftig kein Unbekannter engagierte sich der Jubilar im Sport, dem Sportkuratorium, das er zehn Jahre lang führte und im Sportbeirat des Landkreises. Die Bürgermedaille und der Sportlerehrenbrief der Stadt Hammelburg sowie hohe Auszeichnungen des Landes-Sportverbands belegen die Leidenschaft Laskes für den Sport.

Mehrere Titel

In Breslau geboren, fand er nach der Flucht in Flensburg eine neue Heimat. Seine Vorliebe für den Laufsport brachte ihm dort den Titel als landesbester Langstreckenläufer in Schleswig-Holstein und als Deutscher Jugend-Vizemeister im Staffellauf ein. Nach dem Abschluss der Realschule und der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann beschloss Laske Berufssoldat zu werden.

Als Chef einer Fallschirmjäger-Kompanie und Scharfschützen-Ausbilder kam der Jubilar in die Infanterieschule Hammelburg. Einen Namen machte er sich unter anderem als "Oberbürgermeister von Bonnland", dem abgesiedelten Dorf, in dem eine Orts- und Waldkampfanlage entstand. Hier leitete Laske die Ausbildung aller Infanteriebataillone der Bundeswehr und der US-Army. Auch die Spezialeinheit GSG 9 der Bundespolizei übte in dieser Anlage.

Als Fach-Referent gefragt

Als Fach-Referent bei Ortskampf-Symposien war Winfried Laske in fast allen NATO-Staaten gefragt. Der Oberstleutnant wurde mit dem Bundesverdienstkreuz und dem goldenen Ehrenkreuz der Bundeswehr ausgezeichnet. Als Soldat errang er auch mehrere Divisionstitel.

In der Saalestadt schloss sich der passionierte Sportler dem TV Jahn an und ging unter anderem als Sieger des 100-Kilometer-Laufs der Partnerstadt Turnhout durchs Ziel. Als Vorsitzender des Partnerschaftskomitees organisierte er mit Vorliebe sportliche Wettkämpfe mit der belgischen Stadt.

Politisch engagiert

In der Politik engagierte sich der Jubilar im Hammelburger Stadtrat und als stellvertretender CSU-Ortsvorsitzender. Wohnhaft im Stadtteil Untereschenbach, nahm er ein Dutzend Jahre das Amt als Ortssprecher wahr und initiierte die Jugendgruppe "Pampa". Auch beim Ausbau der Zentgrafenhalle legte Laske Hand an.

Der ehemalige Schießlehrer stellte sein Fachwissen nach seiner Pensionierung auch dem Bayerischen Soldatenbund als Landesschieß-Referent und Ausbilder für Waffensachkunde zur Verfügung. In diesem Amt erfreute er sich besonderer Wertschätzung und bereiste ganz Bayern.

Hobby Reisen

Das Reisen ist übrigens auch sein persönliches Hobby, wenn er mit seiner Gattin Sonja im Wohnmobil in Europa unterwegs ist.

Im Sportkuratorium wurde der Neu-"Achtziger" schließlich noch zum Poeten. Bei den jährlichen Sportlerehrungen der Stadt Hammelburg ersinnt er stets treffende Verse für die "Stillen Helfer" in den Vereinen, die im Rahmen dieser Würdigung ebenfalls ausgezeichnet werden.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren