Stockheim

Auszeichnung für SKB-Vorsitzenden Porzelt

Der Soldaten- und Kameradschaftsbund Reitsch wählte in der Jahreshauptversammlung. Neben den Neuwahlen standen die Berichte des Vorstands im Blickpunkt. Freude bereitet der Kameradschaft, dass mit dem...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Detsch (l.) und der geehrte Vorsitzende Josef Porzelt (r.) freuen sich über den 2. Vorsitzenden Felix Bayer. Foto: eh
Bürgermeister Detsch (l.) und der geehrte Vorsitzende Josef Porzelt (r.) freuen sich über den 2. Vorsitzenden Felix Bayer. Foto: eh

Der Soldaten- und Kameradschaftsbund Reitsch wählte in der Jahreshauptversammlung. Neben den Neuwahlen standen die Berichte des Vorstands im Blickpunkt.

Freude bereitet der Kameradschaft, dass mit dem 22- jährigen Felix Bayer als 2. Vorsitzenden frisches Blut in den Vorstand kommt.

Bürgermeister Rainer Detsch dankte im Namen der Gemeinde Stockheim dem SKB Reitsch für seine vielfältigen Aktivitäten in der Dorfgemeinschaft. Ihm oblag es auch, Grüße vom Kreisvorsitzenden Reinhard Schülein zu übermitteln. Die Werteorientierung der Soldatenkameradschaften bleibe gerade in unserer immer hektischer sich verändernden Gesellschaft notwendig.

Vorsitzender Josef Porzelt blickte auf das Vereinsgeschehen zurück. Der Verein zählt 55 Mitglieder. Er nannte einige Höhepunkte, wie die Soldatenwallfahrt nach Vierzehnheiligen und die Friedenswallfahrt in Neuengrün, die Fronleichnamsprozession und die Ausgestaltung des Volkstrauertags mit Friedhofsgang und der Ehrenwache. Die Kriegsgräbersammlung erbrachte 731,50 Euro. Das Vereinevergleichsschießen, das Herbstschießen und die Herbstmeisterschaft sowie den Kameradschaftsabend nannte Porzelt als weitere Höhepunkte.

Ein neues Zuhause

Mit großem Beifall wurde von der Versammlung aufgenommen, dass die Gemeinde Stockheim die Zusage gab, dass der SKB Reitsch im ersten Stock des Feuerwehrhauses einen Raum zur gemeinsamen Nutzung mit der Feuerwehr Reitsch erhält. Ferner erhält der SKB in Absprache mit der Feuerwehr das Recht, die Versammlungsräume im Feuerwehrhaus zu Sitzungen und Versammlungen zu nutzen.

Kassier Hubert Weißerth berichtete über einen positiven Kassenstand. Stefan Welscher berichtete als Reservistenbetreuer unter anderem von der erfolgreichen Teilnahme am Vereinevergleichsschießen und der Mitgestaltung des Volkstrauertags.

Porzelt wies auf Termine hin, wie am 16. Februar die Friedensbetstunde in der Heilig-Kreuz-Kirche, am 3. Mai die Soldatenwallfahrt nach Vierzehnheiligen und am 5. September die Friedenswallfahrt in Neuengrün.

Der neue Vorstand sieht so aus: Vorsitzender bleibt Josef Pozelt, 2. Vorsitzender sind Roland Hagen und Felix Bayer (neu), Kassier ist Hubert Weißerth und Schriftführer Josef Rebhan. Im Vereinsausschuss sind Konrad Baumann, Gerald Bayer, Peter Capek, Joachim Hofmann, Dieter Knorr und Stefan Welscher (der auch Reservistenbetreuer ist, sein Stellvertreter heißt Franz Hoderlein). Stefan Welscher übt auch die Funktion des Fähnrichs aus, Fahnenbegleitung sind Ansgar und Felix Bayer, Peter Capek, Stefan Hoderlein und Joachim Hofmann. Kassenprüfer sind Georg Bayer und Michael Zwosta; der Vereinsdiener heißt Thilo Doppel.

Josef Porzelt steht seit 28 Jahren als Vorsitzender des SKB Reitsch in Verantwortung. Bürgermeister Rainer Detsch erwähnte, dass es keine Ehrung gebe, die Porzelt nicht schon vom Bayerischen Soldaten Bund (BSB) 1874 erhalten habe. Er habe aber vor allem den SKB Reitsch stets vorangebracht und erarbeitete sich besondere Verdienste um die Kriegsgräberfürsorge.

Aufgrund seines außerordentlichen Engagements in über einem Jahrzehnt als Sammler für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge wurde Porzelt in der Versammlung die silberne Verdienstspange des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge verliehen.

Bürgermeister Detsch gratulierte im Namen von Bezirksgeschäftsführer Robert Fischer. Dem Bürgermeister oblag es auch, Grüße von Kreisvorsitzendem Reinhard Schülein zu übermitteln. eh

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren