Laden...
Frauenaurach

Ausweichmanöver verhindert Schlimmeres

Ein 39-Jähriger aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt hat am Dienstag gegen 19.35 Uhr auf der A 3 kurz nach der Anschlussstelle Frauenaurach in Fahrtrichtung Würzburg einen Stau vor sich übersehen. Nac...
Artikel drucken Artikel einbetten

Ein 39-Jähriger aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt hat am Dienstag gegen 19.35 Uhr auf der A 3 kurz nach der Anschlussstelle Frauenaurach in Fahrtrichtung Würzburg einen Stau vor sich übersehen. Nachdem er trotz Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen gekommen wäre, entschied er sich zu einem Ausweichmanöver, um nicht in das Stauende zu krachen. Dies gelang ihm auch, wobei er den Grünstreifen neben der Fahrbahn umpflügte und dann wieder quer auf dem Standstreifen zum Stillstand kam. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden in einer Höhe von 20 000 Euro. Der Fahrer kam mit leichteren Verletzungen in die Klinik. Andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren