Großwalbur
großwalbur.inFranken.de 

Ausstellungen sind für Züchter unerlässlich

Die Ausstellungshalle war anlässlich der Gruppenschau der Kleintierzüchter aus Meeder, Heldritt, Beuerfeld und Großwalbur sehr schön geschmückt. Das Tiermaterial sei "top". Diese Aussagen brachten all...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Gewinner der Ehrenbänder bei der Gruppenschau in Großwalbur mit Ehrengästen  Foto: Karin Günther
Die Gewinner der Ehrenbänder bei der Gruppenschau in Großwalbur mit Ehrengästen Foto: Karin Günther

Die Ausstellungshalle war anlässlich der Gruppenschau der Kleintierzüchter aus Meeder, Heldritt, Beuerfeld und Großwalbur sehr schön geschmückt. Das Tiermaterial sei "top". Diese Aussagen brachten alle Ehrengäste in ihrem Grußwort zum Ausdruck. Ein herzliches Willkommen richtete Bürgermeister Bernd Höfer an die Aussteller und den gastgebenden Kleintierzuchtverein. Er bat, das schöne Hobby weiter zu pflegen und junge Menschen dafür zu begeistern. "Bleibt den Vereinen weiterhin treu", appellierte Höfer an die Züchter. Mit der Übergabe seines "Schirmgeldes" eröffnete er offiziell die Ausstellung.

Ausrichter der Schau war der Kleintierzuchtverein Großwalbur. Vorsitzender Knut Roos begrüßte den Bürgermeister und zugleich Schirmherrn Bernd Höfer, die Kreisvorsitzenden für Rassekaninchen Peter Hänel und für Rassegeflügel Bernd Wacker, den Bezirksvorsitzenden Dieter Büttner sowie die Vorstände der ausstellenden Vereine inklusive Tierarzt Klaus Martin, den Hausherrn Uwe Taubmann und die zahlreich anwesenden Besucher. Vorsitzender Roos betonte, dass Ausstellungen das Salz in der Suppe seien und für die Züchter ein Muss seien. Mit viel Energie hätten die Hobbyzüchter die Schau zusammengestellt, um diese der Öffentlichkeit zu präsentieren. Darüber hinaus solle für das schöne Hobby geworben werden.

Roos bedankte sich bei Uwe Taubmann für die Bereitstellung der Halle und bei den Preisrichtern für die Bewertung der rund 400 Tiere. Er wünschte allen Besuchern gute Gespräche und gesellige Stunden während der Schau. "Es geht nicht nur darum, einen Sieg einzufahren, sondern um die Aufzucht und Erhaltung der vielfältigen Rassen", gab Bernd Wacker zu verstehen. Es mache Spaß, das Aufziehen der Küken. Den vier besten Züchtern übergab er ein Ehrenband. Die Qualität der ausgestellten Tiere stimme, war die Meinung von Peter Hänel. Er lobte die Schau sehr. Wie Hänel erklärte, setze er weiterhin auf Gemeinschaftsschauen, und lud zum Besuch der Bezirksschau am kommenden Wochenende nach Lichtenfels ein. Auch er überreichte an zwei Kaninchenzüchter Bänder für einen Landesverbands-Ehrenpreis. Die von Bernd Wacker überlassenen Ehrenpreisspenden in Form von Legemehl und Kaninchenfutter gingen an Heribert Kunz, Felix Ehrsam, Norbert Gansert und Hartmut Schubert. Karin Günther

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren