Coburg
www.inFranken.de 

Ausrüstung als Spende

Der Katastrophenschutz und der Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes ist noch besser gerüstet. Die Praxis für Ergo- und Physiotherapie sowie Logopädie von Sybille Übler im Coburger Max-Böhme-Ri...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Katastrophenschutz und der Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes ist noch besser gerüstet. Die Praxis für Ergo- und Physiotherapie sowie Logopädie von Sybille Übler im Coburger Max-Böhme-Ring hat dem Roten Kreuz mehrere Tourniquets, die bei stark blutenden Wunden oder bei einem Abriss von Extremitäten sowie bei starken Schnittverletzungen angewendet werden, im Wert von über 2000 Euro als besonderes Weihnachtsgeschenk gespendet. Mit diesen Abbindesystemen werden künftig alle Rettungsfahrzeuge von Rettungsdienst und der Bereitschaften in Stadt und Landkreis sowie die Fahrzeuge des Katastrophenschutzes ausgerüstet. Rettungsdienstleiter Volker Drexler-Löffler und stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Claus Weigand nahmen die Spende aus den Händen von Sybille Übler und ihren Mitarbeiterinnen gerne entgegen. Denn auch Coburg und sein Umland müssten sich der veränderten Gefahrenlage mit der Möglichkeit von Amokläufen und Terrorereignissen befassen und sich entsprechend anpassen, sagte Drexler-Löffler. Stelzner

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren