Kulmbach
musikschule

Ausprobieren und Mitspielen

Ob jung oder schon etwas in die Jahre gekommen - um ein Musikinstrument zu erlernen, ist man nie zu alt. Wer unschlüssig ist, welches Instrument zu ihm passt, der sollte am 16. Juni den Tag der offene...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ob jung oder schon etwas in die Jahre gekommen - um ein Musikinstrument zu erlernen, ist man nie zu alt. Wer unschlüssig ist, welches Instrument zu ihm passt, der sollte am 16. Juni den Tag der offenen Tür in der Städtischen Musikschule in der Wilhelm-Meußdoerffer-Straße 1 in Kulmbach nicht verpassen. Der Eintritt ist frei.
Einmal im Jahr öffnet die städtische Musikschule ihre Türen zum Schnuppern und Ausprobieren. Die Lehrkräfte haben mit ihren Schülern und Orchestern wieder ein buntes und informatives Programm zusammengestellt und geben am kommenden Samstag von 11 bis 14 Uhr interessierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Einblicke in die Arbeit an der Musikschule.
"Unsere Städtische Musikschule ist eine wichtige Einrichtung für den ganzen Landkreis Kulmbach. Der Tag der offenen Tür ist die ideale Gelegenheit, um auszutesten, welches Musikinstrument einem wirklich liegt und um mit den Lehrern ins Gespräch zu kommen", so Oberbürgermeister Henry Schramm.
"Es werden auch Vorführungen im Musiksaal angeboten. Ungefähr alle halbe Stunde ab 11 Uhr gibt es kurze Konzerte", erläutert der Leiter der Musikschule, Harald Streit. So wird die Städtische Jugendkapelle im Musiksaal auftreten sowie das Vororchester - auch einen Jazz-Dance-Mix wird es geben. Zudem präsentiert die Percussion-Gruppe Solo- und Ensemblestücke. Für Vorschulkinder, die am elementaren Musikunterricht interessiert sind, bietet Katja Nowak-Lotze mit ihren Schützlingen eine tolle Vorführung von 11.30 bis 12.20 Uhr im Musiksaal. Auch Sänger sowie Ballett-Interessierte können sich vor Ort über das Ausbildungsangebot informieren.
Rund 653 Schüler werden aktuell von 21 Lehrkräften in der Einrichtung geschult: "In unserem Haus lernen Kinder und Erwachsene ein Instrument von der Pike auf, da bei uns ausschließlich ausgebildete Lehrkräfte unterrichten", sagt Harald Streit. "Zudem", betont der Leiter der Musikschule, "haben wir Ensembles in unserem Haus, in dem der Musiker, je nach Leistungsstand, Mitglied werden kann. Es gibt die Städtische Jugendkapelle, das Vororchester, das Streicher-Projektorchester, das Kammerorchester und unser "Jazz-Projekt".
Der Förderverband bringt sich mit Kaffee und Kuchen, Würstchen und Getränken bei der Veranstaltung ein. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren