Laden...
Strullendorf
Corona

Aus Schnaps wird Hilfe

Hochprozentige Hilfe in der Corona-Krise will Matthias Motzel anbieten. Seine Schnapsbrennerei, in der normalerweise Edelbranntweine entstehen, hat er vor ein paar Tagen umfunktioniert: Für einen befr...
Artikel drucken Artikel einbetten

Hochprozentige Hilfe in der Corona-Krise will Matthias Motzel anbieten. Seine Schnapsbrennerei, in der normalerweise Edelbranntweine entstehen, hat er vor ein paar Tagen umfunktioniert: Für einen befreundeten Apotheker destilliert er nun aus alten Schnapsvorräten hochprozentigen Alkohol - der dringend benötigt wird, um Desinfektionsmittel herzustellen. In der Krise ist dieser Alkohol zur Mangelware geworden.

Auf einen Facebookaufruf hin haben viele Menschen Schnapsvorräte vorbeigebracht, die nicht mehr benötigt wurden. Nun geht die Aktion in eine zweite Runde. Wer etwas geben will, kann am Samstag und Sonntag seine Flaschen im Hof der Schnapsbrennerei, Lindenallee 23, in Strullendorf vorbeibringen. Den Inhalt, vom Wodka bis zum Korn, können die Spender dann in den Kanister schütten, der dort beschildert ist. Die leeren Flaschen sollen sie wieder mitnehmen. Organisator Matthias Motzel betont, dass dabei die Regeln der Ausgangssperre beachtet werden. Die Leute sollen möglichst alleine kommen und Abstand einhalten. szs