Großwenkheim

Auguste und der "klenne Unterschied"

Das fränkische Urgewächs Auguste (Andrea Wehner) kommt mit ihrem Programm "...der klenne Unterschied!", nach Großwenkheim. Die Künstlerin ist seit längerer Zeit wieder mit ihrem Soloprogramm in der Re...
Artikel drucken Artikel einbetten

Das fränkische Urgewächs Auguste (Andrea Wehner) kommt mit ihrem Programm "...der klenne Unterschied!", nach Großwenkheim. Die Künstlerin ist seit längerer Zeit wieder mit ihrem Soloprogramm in der Region. Am Mittwoch, 15. Januar, heißt es im Gasthof "Zum Adler": Bühne frei. Beginn ist um 18 Uhr mit einem Essen, anschließend beginnt das Kabarett. Einlass ist um 17 Uhr. Im "fränkisch-deftigen" Dialekt betrachtet Auguste die immer wieder faszinierende Welt des weiblichen und männlichen Geschlechts. Mit den Augen eines Singles versucht die in die Jahre gekommene Frau für manche menschlichen Prägungen, Reaktionen und Schwächen die Ursachen zu finden. Dabei muss Auguste immer wieder feststellen, dass es eben doch einen kleinen Unterschied gibt! "Man(n)" muss das Rad nicht neu erfinden, es reicht, wenn's ab und an neu aufgepumpt wird!" Die Besucher dürfen sich auf eine unterhaltsame Veranstaltung, gespickt mit Gesangs- und Akrobatikeinlagen, freuen. Selbstverständlich dolmetscht Auguste bereitwillig das ein oder andere Wort - damit niemand "seinen Eintritt für die Katz bezahlt!"

Karten gibt es im Gasthaus "Zum Adler" sowie nah & gut - in Großwenkheim. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren