Laden...
Bamberg

Auftaktkonzert mit dem Mariannen-Quartett

Am Sonntag, 2. Februar, findet ab 11 Uhr das Auftaktkonzert der sechsten Konzertreihe im Dientzenhofer-Saal der Städtischen Musikschule statt. Zu hören ist das neu gegründete Mariannen-Quartett. Es se...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Sonntag, 2. Februar, findet ab 11 Uhr das Auftaktkonzert der sechsten Konzertreihe im Dientzenhofer-Saal der Städtischen Musikschule statt. Zu hören ist das neu gegründete Mariannen-Quartett. Es setzt sich aus Mitgliedern der Bamberger Symphoniker (Michaela Silva-Reichel und Miloš Petrovic, Violine, und Branko Kabadaic, Viola) sowie der Cellistin Claudia Hödl-Kabadaic zusammen, die als freischaffende Cellistin arbeitet und auch einen Lehrauftrag an der Städtischen Musikschule innehat. Auf dem Programm stehen das Streichquartett Nr. 13 "Rosamunde" in a-Moll Op. 29 D 804 von Franz Schubert und das Streichquartett G-Dur Op. 18 Nr. 2 des Jubilars Ludwig van Beethoven, dessen Geburtstag sich 2020 zum 250. Mal jährt. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.musikschule.bamberg.de. Foto: privat