Laden...
LKR Haßberge

Aufsteiger glückt Start

Unterpreppach schlägt Mönchröden/Rödental mit 5:3. Ebern siegt mit 3:2 in Niederfüllbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit derart viel Gegenwehr hatten die Spieler der TSG Niederfüllbach (grünes Trikot) wohl nicht gerechnet. Die Auftaktpartie in der Kreisliga Coburg gegen den TV Ebern ging mit 2:3 verloren. Foto: Timo Geldner
Mit derart viel Gegenwehr hatten die Spieler der TSG Niederfüllbach (grünes Trikot) wohl nicht gerechnet. Die Auftaktpartie in der Kreisliga Coburg gegen den TV Ebern ging mit 2:3 verloren. Foto: Timo Geldner

Mit dem 2:4 (1:1) gegen den TSV Grub ist den Fußballern des TSV Pfarrweisach der Saisonstart in der Kreisliga Coburg/Lichtenfels missglückt. Gar mit 1:4 unterlag der TSVfB Krecktal beim TSV Staffelstein. Dem TV Ebern gelang mit dem 3:2 bei der TSG Niederfüllbach der Einstand. Gar mit 5:3 bezwang der Aufsteiger Spfr. Unterpreppach die SG TSV Mönchröden/SG Rödental. Spfr. Unterpreppach - TV Mönchr./SG Rödental 5:3

Die Unterpreppacher setzten sich im Aufsteigerduell verdient durch, auch wenn es ein hartes Stück Arbeit war, zumal sich mit den Gästen eine spritzige Mannschaft vorstellte, die bis zum Schluss mit ihren Gegenstößen gefährlich blieb. Im ersten Durchgang hatten die Hausherren ein leichtes Übergewicht und führten nach Toren von Luca Fromm und Jonas Ludewig (17. Minute, 29.) mit 2:0. So machten sie nach der Pause weiter. Nach einem Konter erhöhte Jonas Ludewig auf 3:0 (65.). Doch gaben sich die Gäste keinesfalls geschlagen und blieben auch in den letzten 20 Minuten ein unbequemer Gegner, so dass bis zum Abpfiff für Spannung gesorgt war, auch wenn die Mannen um Trainer Lutsch zwischenzeitlich mit 4:1 vorne lagen. Mönchröden konnte auf 4:3 verkürzen, erst in der Nachspielzeit kehrte mit dem 5:3 Ruhe ein. - Die Tor nach der Pause erzielten: 3:0 Jonas Ludewig (65.), 3:1 Mirzazadeh (68.), 4:1 Alexander Rößner (81.), 4:2 Manczini (87.), 4:3 Carl (90.), 5:3 Luca Fromm (93.). TSV Pfarrweisach - TSV Grub 2:4

Beide Teams starteten voll motiviert. Die Mannen um den neuen Trainer Steffen Deringer hatten im Feld zunächst leichte Vorteile und kamen durch Sebastian Pecht in der 19. Minute zur Führung, die die Gruber in der 32. Minute durch Fabian Wittmann egalisierten. Nach Wiederbeginn kamen die Pfarrweisacher besser aus der Kabine und erspielten sich durch Sebastian Preßler die erneute Führung (52. Minute). Doch die Gäste zeigten viel Biss und Leidenschaft. In der 62. und 76. Minute führten Elfmeter, verwandelt von Nicolai Geck und Fabian Geck, zum 2:3. Mit dem 4:2 durch Dustin Brehm in der 81. Minute war die Begegnung entschieden, und dies nach der starken letzten halben Stunde keinesfalls unverdient. TSG Niederfüllbach - TV Ebern 2:3

Eine böse Überraschung erlebte die TSG vor 120 Zuschauern gegen spielstarke Eberner, die verdient die Zähler mit 2:3 entführten. Die "Turner" deckten vor allem in Hälfte 1 kompromisslos eklatante Abwehrschwächen der TSG auf und kamen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Kraft zur Führung (13.). Nur kurze Zeit später folgte das 0:2 durch Laurenz Graß, der eine gefühlvolle Hereingabe von Geuß frei stehend einköpfte (26.). Die TSG brauchte lange, um überhaupt einmal gegen die sattelfeste TVE-Defensive zur Geltung zu kommen. Letztere war jedoch in der 38. Minute machtlos, als Niederfüllbachs bester Spieler Leo Scheler einen von Werner durch die Abwehrkette gesteckten Ball erlief und zum 1:2 einnetzte.

In Durchgang 2 kam die TSG ins Spiel und hatte in Person von Burkhard die erste gefährliche Situation, dieser scheiterte jedoch aus 15 Metern an der Latte (56.). Die TSG zog in Folge ein Powerplay auf und wurde in der 66. Minute belohnt, als Leo Scheler das 2:2 aus zwei Metern nach Eckball des eingewechselten M. Schramm erzielte. Die Gäste störten jedoch die folgende TSG-Drangphase effektiv: Zettelmeier wurde nach einem Ballgewinn am eigenen Strafraum über mehrere Stationen auf die Reise geschickt, und dieser bewahrte die Nerven und schob zum 2:3 ein (75.). TSV Staffelstein -

TSVfB Krecktal 4:1

Mit einem überzeugenden Heimsieg starteten die TSV-Fußballer vor 260 Zuschauern in die neue Saison. In der Anfangsphase kam das neuformierte Staffelsteiner Team noch nicht so recht in Tritt. TSV-Torjäger Simon Fischer zeigte seine Qualitäten. Jonas Dietz spielte in Höhe der Mittellinie maßgenau einen Diagonalpass auf Lars Hucke. Dieser schlenzte das Leder zu dem zentral stehenden Simon Fischer, der aus kurzer Distanz abgeklärt zum 1:0 einnetzte (17.). Ein Leckerbissen für die Zuschauer war der zweite TSV-Treffer kurz vor der Halbzeitpause. Philipp Eiermann leitete technisch perfekt den Ball bei einem Konter auf Simon Fischer weiter. In seiner unnachahmlichen Art überwand dieser im zweiten Versuch mit einer geschickten Körperdrehung Gästetorwart Blerim Berisha (42.). In der 53. Minute gelang den "Badstädtern" der nächste Treffer, der für Aufregung bei den Krecktalern sorgte. Lars Hucke wurde mit einem Steilpass bedient. Bei der Ballannahme befand er sich in einer Abseitsposition. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus, das Leder kam in die Mitte zum mitgelaufenen Jonas Dietz, der aus zehn Metern zum 3:0 vollendete (53.). Simon Fischer zum Dritten hieß es in der 64. Minute, als der Staffelsteiner Torjäger zwei Gegenspieler abschüttelte und zum 4:0 einlochte. Mit einem sehenswerten Treffer durch ihren Spielertrainer Daniel Frembs gelang den Krecktalern der verdiente Ehrentreffer (83.). di/red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren