Frensdorf
Damenfussball

Aufsteiger Frensdorf schwimmt weiter auf der Erfolgswelle

Nach ihrem Aufstieg sind die Fußballerinnen des SV Frensdorf das Team der Stunde in der Bayernliga. Mit dem 3:0 (2:0) beim Schlusslicht FC Pegnitz blieb die Mannschaft von Trainer Hubert Richter auch ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Nach ihrem Aufstieg sind die Fußballerinnen des SV Frensdorf das Team der Stunde in der Bayernliga. Mit dem 3:0 (2:0) beim Schlusslicht FC Pegnitz blieb die Mannschaft von Trainer Hubert Richter auch in der vierten Partie der Saison ungeschlagen und ist Tabellenführer mit einer weißen Weste. In einem für neutrale Zuschauer attraktiven Spiel der Landesliga Nord unterlag die SpVgg Stegaurach beim FC Karsbach mit 2:4.

Bayernliga

FC Pegnitz - SV Frensdorf 0:3 Erneut ließen die Frensdorferinnen nichts anbrennen. Amelie Striegel sorgte in der 24. Minute für die Führung, Verena Lechner erhöhte neun Minuten später. Für den 0:3-Endstand sorgte Amelie Striegel in der 64. Minute.

Landesliga Nord

FC Karsbach - SpVgg Stegaurach 4:2

Bereits nach vier Minuten lagen die Stegauracherinnen durch eine Unachtsamkeit nach einer Ecke mit 0:1 im Rückstand. Die Elf von Trainer Markus Spielberger zeigte jedoch Moral und hatte die passende Antwort. Nach schönem Steilpass umkurvte die starke Franziska Wittmann Heimtorhüterin Menning und schob zum 1:1-Ausgleich ein. In der Folge entwickelte sich eine Partie, in der beide Teams mit offenem Visier agierten, jedoch Stegaurach die klareren Möglichkeiten hatte. Überraschend fiel deshalb der Führungstreffer der Heimelf. Marie Theres Franz enteilte zwei Verteidigerinnen und lupfte den Ball unhaltbar über Lena Friedel zum 2:1 ins Gästetor.

Nach Wiederanpfiff kamen die Mädels der SpVgg besser ins Spiel. Franziska Wittmann egalisierte in der 61. Minute mit ihrem zweiten Treffer das Ergebnis zum 2:2. Sieben Minuten später wurde den Stegauracherinnen wieder eine Ecke zum Verhängnis. Tamara Stegmann köpfte nahezu unbehelligt zum erneuten Führungstreffer ein und erhöhte auf 3:2. Den Schlusspunkt und somit die Entscheidung in einer verrückten Partie setzte Laura Rosenberger, die sich im Zweikampf gegen ihre Innenverteidigerin durchsetzte und zum 4:2-Endstand traf. Letztlich war Stegaurach in diesem Match spielerisch die bessere Mannschaft, jedoch hatte der FC Karsbach den größeren Siegeswillen und entschied somit die Partie für sich. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren