Erlangen

Aufruf zu spontaner Demo am Himbeerpalast

Die Friday-for-Future-Bewegung hat für den gestrigen Montagnachmittag zu einer spontanen Demonstration vor dem Himbeerpalast in Erlangen aufgerufen. Hintergrund ist die Entscheidung von Siemens-Vorsta...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Friday-for-Future-Bewegung hat für den gestrigen Montagnachmittag zu einer spontanen Demonstration vor dem Himbeerpalast in Erlangen aufgerufen. Hintergrund ist die Entscheidung von Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser, trotz heftiger Kritik von Klimaschützern an einem Auftrag für eine Kohlemine in Australien festzuhalten. Siemens will dort die Signaltechnik für eine Zugverbindung liefern, mit der die Kohle zum Hafen transportiert werden soll.

Mit der Entscheidung, an dem Projekt - ein Auftrag in Höhe von 18 Millionen Euro - festzuhalten, wirft die Friday-for-Future-Bewegung dem Konzernchef vor, die nachhaltigen Bestrebungen seines Unternehmens "in die Tonne zu treten".

Klimaliste fordert Politiker

Mit Unverständnis reagiert auch die Klimaliste Erlangen auf die Entscheidung des Vorstandsvorsitzenden von Siemens. Wörtlich heißt es in einer Pressemitteilung: "Die Entscheidung von Joe Kaeser ist verantwortungslos und ein katastrophales Signal insbesondere an die junge Generation."

Die Klimaliste plane für die Stadt Erlangen, bis zum Jahr 2025 das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen. Dies gelinge nur, wenn die Unternehmen vor Ort ihren Beitrag dazu leisten. Politische Verantwortungsträger, insbesondere die Oberbürgermeister der Siemens-Standorte in München und Erlangen, sollten jetzt klar Stellung zu beziehen, so die Klimaliste. ew

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren