Bad Rodach
verkehrsunfall

Aufprall bei hohem Tempo

Zwei Verletzte und erheblicher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 22.35 Uhr auf der Staatsstraße 2205 bei Bad Rod...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Seat hat sich bei dem Unfall überschlagen.  Foto: Verkehrspolizei Coburg
Der Seat hat sich bei dem Unfall überschlagen. Foto: Verkehrspolizei Coburg
Zwei Verletzte und erheblicher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 22.35 Uhr auf der Staatsstraße 2205 bei Bad Rodach (Landkreis Coburg) ereignet hat. Die Verkehrspolizei Coburg nimmt die Ermittlung auf.
Ein 61-jähriger Audi-Lenker befuhr zum Unfallzeitpunkt die Kreisstraße CO 16 und wollte an der Anschlussstelle Breitenau in die Staatsstraße 2205 einbiegen. Beim Einfahren übersah der Audi-Fahrer jedoch - wie die Polizei berichtet - eine 20-jährige Seat-Fahrerin, die vorfahrtsberechtigt war. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit beim Zusammenstoß wurde der Audi ins Gebüsch geschleudert und der Seat überschlug sich.
Hierbei zogen sich die Fahrzeugführer mittelschwere Verletzungen zu, die stationär behandelt werden mussten. Die total beschädigten Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen. Der Sachschaden wird auf circa 15 000 Euro geschätzt. Die umliegenden Feuerwehren übernahmen die Absicherung und Verkehrsregelung an der Unfallstelle. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren