Trockau

Auffahrunfall hinter Pannenfahrzeug

Aufgrund eines auf dem rechten Fahrstreifen liegen gebliebenen Wohnwagens im Baustellenbereich der A 9 bei Trockau mussten einige nachfolgende Fahrzeuge am Dienstagnachmittag bis zum Stillstand abbrem...
Artikel drucken Artikel einbetten

Aufgrund eines auf dem rechten Fahrstreifen liegen gebliebenen Wohnwagens im Baustellenbereich der A 9 bei Trockau mussten einige nachfolgende Fahrzeuge am Dienstagnachmittag bis zum Stillstand abbremsen. Ein 57-jähriger Lastwagenfahrer aus dem Landkreis Bayreuth, welcher ebenfalls in Fahrtrichtung Berlin unterwegs war, erkannte die Situation zu spät und fuhr in das Heck eines der vor ihm befindlichen Fahrzeuge. Durch eine glückliche Fügung wurden zwei der Insassen des Mercedes Busses mit Berliner Zulassung lediglich leicht verletzt. Aufgrund des enormen Aufpralles wurde der Kleinbus auf zwei weitere Fahrzeuge geschoben. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 50 000 Euro. Der Stau in Fahrtrichtung Berlin erreichte zwischenzeitlich eine Länge 15 Kilometern. Die beiden Leichtverletzten, ein 16-jähriger Junge und eine 43-jährige Frau, kamen zur Überprüfung in ein umliegendes Krankenhaus. Gegen den Lastwagenfahrer wird nun aufgrund fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren