Mühlendorf
Eiserne Hochzeit

Auf der Wildensorger Kirchweih hat es gefunkt

Irma und Ernst Frank feierten dieser Tag in Mühlendorf das seltene Fest der eisernen Hochzeit. Zu diesem 65-jährigen Ehejubiläum gratulierten neben den beiden Kindern auch zwei Enkel, drei Urenkel sow...
Artikel drucken Artikel einbetten
Stellvertretender Landrat Johann Pfister (links) und Bürgermeister Thilo Wagner (rechts) gratulierten Irma und Ernst Frank herzlich zum seltenen Fest der eisernen Hochzeit. Foto: Ursula Freudensprung
Stellvertretender Landrat Johann Pfister (links) und Bürgermeister Thilo Wagner (rechts) gratulierten Irma und Ernst Frank herzlich zum seltenen Fest der eisernen Hochzeit. Foto: Ursula Freudensprung

Irma und Ernst Frank feierten dieser Tag in Mühlendorf das seltene Fest der eisernen Hochzeit. Zu diesem 65-jährigen Ehejubiläum gratulierten neben den beiden Kindern auch zwei Enkel, drei Urenkel sowie viele Verwandte, Freunde und Nachbarn.

Auch von offizieller Seite waren Gratulanten gekommen. So übermittelten Stegaurachs Bürgermeister Thilo Wagner und der stellvertretende Landrat Johann Pfister die besten Glückwünsche der Gemeinde und des Landkreises.

Kennengelernt hatten sich die beiden auf der Kirchweih in Wildensorg, als Ernst Frank Irma zum Tanzen aufforderte, sie allerdings noch nicht in den Tanzsaal durfte, weil sie erst 15 Jahre alt war. Doch das konnte die Liebe nicht aufhalten, es hatte gefunkt zwischen den beiden. Schon drei Jahre später wurde geheiratet, seit damals wohnt das Ehepaar in Mühlendorf.

Ernst Frank arbeitete als Kraftfahrzeugmechaniker bei den Stadtwerken, seine Frau Irma kümmerte sich um die Familie und arbeitete nebenbei in der Gärtnerei ihrer Eltern mit.

Das Jubelpaar ist noch sehr rüstig und geht bei jedem Wetter spazieren. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren