Laden...
Waldsachsen
90. Geburtstag

Auf dem Bahnsteig kam das Glück für Wilhelmine Müller

Im Jahr 1930 wurde Max Schmeling in New York Boxweltmeister. In Deutschland erregte der Film "Der blaue Engel" mit Marlene Dietrich großes Aufsehen. Am 14. März dieses Jahres kam in Michelau/Oberfrank...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie wünschen Mutter Wilhelmine Müller noch weitere gesunde Jahre (von links): Claudia, Dieter und Birgit.  Foto: Norbert Karbach
Sie wünschen Mutter Wilhelmine Müller noch weitere gesunde Jahre (von links): Claudia, Dieter und Birgit. Foto: Norbert Karbach

Im Jahr 1930 wurde Max Schmeling in New York Boxweltmeister. In Deutschland erregte der Film "Der blaue Engel" mit Marlene Dietrich großes Aufsehen. Am 14. März dieses Jahres kam in Michelau/Oberfranken Wilhelmine Müller als drittes von zehn Kindern (sechs Schwestern, drei Brüder) zur Welt. Am morgigen Samstag vollendet sie ihr 90. Lebensjahr.

Wilhelmine besuchte in Michelau die Volksschule und absolvierte in Zedersdorf ihr Pflichtjahr. Danach arbeitete sie in einer Korbwarenfabrik und in einem Haushalt. Auf dem Weg von der Arbeit nach Hause lernte sie auf dem Bahnsteig in Lichtenfels durch einen Arbeitskollegen ihren späteren Mann kennen. Am 30. Mai 1952 heiratete sie den Schreiner Wilhelm Müller. Und schon begannen die fragenden Blicke auf dem Standesamt. Und es waren keine Schreibfehler! Wilhelm Müller heiratete Wilhelmine Müller, geborene Müller - bis dato weder verwandt noch verschwägert. Das Ehepaar bekam die Kinder Dieter, Birgit und Claudia. 1961 zog man nach Waldsachsen. 1972 baute die Familie und zog ins eigene Haus. Die letzten 20 Jahre bis zur Rente arbeitete Wilhelmine Müller beim Rödentaler Unternehmen Wöhner. 2016 verstarb ihr Mann.

Die Jubilarin erinnert sich noch heute gerne an schöne, ausgedehnte Spaziergänge mit Bekannten und den Kindern. Diese seien schon groß gewesen, als sie immer noch mitliefen - weil es dabei immer recht lustig zugegangen sei. Sie kegelte lange Jahre und besuchte die Gymnastikgruppe des TSV Waldsachsen. Ihr Mann war Sänger des Gesangvereins Waldsachsen. Die Fahrten der Sänger habe sie besonders genossen, erzählte die Jubilarin. Am Zeitgeschehen nimmt sie mit großem Interesse teil.

An ihrem Geburtstag feiert Wilhelmine Müller ab Mittag im Kreis der Verwandten, zu denen auch die Enkel Florian und Alexander gehören. "Drei Geschwister können noch mit dabei sein", erzählt die Jubilarin erfreut. Möglichkeit zum Gratulieren besteht am Vormittag. ka

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren