Ebern

Auf das beste Sportjahr in 40 Jahren geblickt

Ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr neigt sich bei der Tischtennisabteilung des TV Ebern dem Ende zu. Abteilungsleiter Bernhard Süppel berichtete bei der Jahresabschlussfeier von einer Fülle von gro...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bernhard Süppel
Bernhard Süppel

Ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr neigt sich bei der Tischtennisabteilung des TV Ebern dem Ende zu. Abteilungsleiter Bernhard Süppel berichtete bei der Jahresabschlussfeier von einer Fülle von großartigen Leistungen. Der Aufstieg des Männerteams in die Landesliga ist bisher der größte Erfolg in der 40-jährigen Vereinsgeschichte der Abteilung des TV.

Fünf Mannschaften haben am Spielbetrieb teilgenommen. Höhepunkt war der Gewinn der Meisterschaft der Herren I in der Bezirksoberliga. Die Mannschaft holte sich ungeschlagen mit 38:2 Punkten den Titel und steigt damit in die Landesliga auf.

Weitere Titel

Auch den Herren II gelang mit 32:4 Punkten in der Bezirksliga B das Meisterstück. Zudem konnte sich das Team im Pokal für die Top vier des Bezirkes qualifizieren.

Die Herren III hatten mit personellen Problemen zu kämpfen. Sie konnten am Ende mit Platz sieben die Klasse sichern.

Bestens lief es erneut bei der Jugend. Nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga wurde sie punktgleich mit Unterlauter erneut Meister. Sie konnte sich im Pokal für die Top vier des Bezirks qualifizieren und im Anschluss über den Sieg beim Qualifikationsturnier Bayern Nord-Ost bei der "Bayeri-schen" einen herausragenden dritten Platz belegen.

Für die Jugend II, die sich weitgehend aus Neulingen zusammensetzte, war die Bezirksliga eine Nummer zu groß. Sie musste sich mit dem vorletzten Tabellenplatz begnügen.

Auch die Saison 2019/20 war bisher von großartigen Erfolgen geprägt, wie Bernhard Süppel weiter schilderte. Der Abteilungsleiter hob auch einzelne Leistungen von Spielern hervor.

Als Problem bezeichnete er den rutschigen Boden in der Turnhalle der Förderschule und nun auch im Sportheim. Die Abteilung sei mit den Verantwortlichen in Kontakt, doch haben sich laut Süppel Verbesserungen bisher nicht eingestellt, so dass der TV vor den Wettkämpfen die Halle selbst reinigen musste. Das sei auf Dauer jedoch kein haltbarer Zustand, sagte er.

Für die Jugendarbeit

Nach dem Weihnachtsessen und einer Weihnachtsgeschichte schloss sich eine von Charly Vollert gut organisierte Tombola an, die einen ansehnlichen Erlös zugunsten der Jugendarbeit brachte. Locker klang die Jahresabschlussfeier der TV-Abteilung in gemütlicher Runde aus. di

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren