Kasendorf

Auch Offene Liste unterstützt Norbert Groß

Die CSU und die Offene Liste Kasendorf haben ihren gemeinsamen Wahlvorschlag für die anstehende Kommunalwahl nominiert. "Wir haben ein starkes Team aus Frauen und Männern aus fast allen Kasendorfer Or...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die CSU und die Offene Liste Kasendorf haben ihren gemeinsamen Wahlvorschlag für die anstehende Kommunalwahl nominiert. "Wir haben ein starkes Team aus Frauen und Männern aus fast allen Kasendorfer Ortsteilen zusammengestellt", betonte Bürgermeisterkandidat Norbert Groß, der von der CSU bereits im Juni nominiert worden war.

Bei der gemeinsamen Veranstaltung haben die Mitglieder der Offenen Liste Norbert Groß ihre Unterstützung im Bürgermeister-Wahlkampf zugesichert.

Groß dankte dem bisherigen Bürgermeister Bernd Steinhäuser für seine gute Arbeit in den letzten 18 Jahren und freute sich über die Unterstützung.

Für die nächsten Jahre stünden wichtige Projekte an, betonte Groß weiter. Er nannte beispielhaft die Sanierung der Gebäude Marktplatz 2 und Marktplatz 5 sowie der alten Schulturnhalle, die Mitgestaltung des Kinderkrippenneubaus, das Gewerbegebiet in Krumme Fohre und die Umsetzung der schon lange geplanten Umgehung Döllnitz, ein Radwegekonzept, die Nahversorgung und einiges mehr.

"Diese Projekte sind nur mit einem starken Gemeinderat zu realisieren", betonte er.

Die Nominierung der Kandidaten für den Gemeinderat leitete der stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende und Himmelkroner Bürgermeister Gerhard Schneider.

Alle Kandidaten wurden mit 27 zu eins Stimmen per Blockwahl gewählt. Die ersten vier Personen auf der Liste werden doppelt aufgeführt. Ersatzkandidaten gibt es nicht. kms

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren