Kulmbach
kulmbach.inFranken.de 

Auch mit 96 liest er täglich "seine" Bayerische Rundschau

Für Baptist Rosenbusch begann der Tag wie immer: Er las in aller Ruhe "seine Zeitung", auch an seinem 96. Geburtstag machte der Jubilar keine Ausnahme. Denn schließlich ist Rosenbusch selbst ein Urges...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch mit 96 Jahren bleibt Baptist Rosenbusch seiner Bayerischen Rundschau verbunden. Über 30 Jahre arbeitete er als Anzeigenleiter. Links im Bild Pflegedienstleiterin Sandra Dörfler Foto: Sonny Adam
Auch mit 96 Jahren bleibt Baptist Rosenbusch seiner Bayerischen Rundschau verbunden. Über 30 Jahre arbeitete er als Anzeigenleiter. Links im Bild Pflegedienstleiterin Sandra Dörfler Foto: Sonny Adam

Für Baptist Rosenbusch begann der Tag wie immer: Er las in aller Ruhe "seine Zeitung", auch an seinem 96. Geburtstag machte der Jubilar keine Ausnahme. Denn schließlich ist Rosenbusch selbst ein Urgestein der Bayerischen Rundschau. "Ich habe noch den Horst Uhlemann gekannt. Das war ein großer Mann in Kulmbach", erklärte der Jubilar.

Baptist Rosenbusch war mehr als 30 Jahre Anzeigenleiter beim E.-C.-Baumann-Verlag - und hat die Arbeit immer gerne gemacht. Ursprünglich stammt er aus der Fränkischen Schweiz.

Baptist Rosenbusch wurde in Wüstenstein, einem Ortsteil der Gemeinde Wiesenttal, geboren. In Kulmbach war er mit Sofie glücklich, der Tochter des "Burgkeller"-Wirtes, berichtet der Jubilar. Als er 25 Jahre alt war, hat er "seine" Sofie geheiratet - das ist inzwischen 71 Jahre her.

Auch heute noch ist Baptist Rosenbuschs Frau an seiner Seite. Beide leben allerdings nicht mehr zu Hause in der eigenen Wohnung, sondern in der Seniorenanlage der Awo in der Johann-Brenk-Straße. Kinder hat das Ehepaar nicht.

Großen Rummel wollte Baptist Rosenbusch an seinem Ehrentag nicht. Doch Pflegedienstleiterin Sandra Dörfler und Stadtrat Lothar Seyfferth kamen zu einem Gratulationsbesuch vorbei.

Als Versehrtensportler erfolgreich

Der Jubilar musste im Leben viel durchmachen. Er verlor im Zweiten Weltkrieg ein Bein. Unterkriegen ließ er sich deshalb aber nie. Mit Beinprothese trieb er Versehrtensport, errang eine Vielzahl an Medaillen. Leichtathletik war immer sein Leben. Auch mit über 90 Jahren liebt Baptist Rosenbusch Fußball. Er schaut sich gerne Spiele im Fernsehen an.

Nur über eine Sache ärgerte sich der Jubilar: dass sein Gehör immer schlechter wird. Es fällt ihm zunehmend schwer, sich mit anderen Menschen zu unterhalten. Dass er seine Zeitung allerdings noch lesen kann, ist für Rosenbusch ein kleiner Trost, der ihm bleibt. Sonny Adam

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren