Laden...
Lichtenfels
Jubiläum

Auch mit 100 Jahren sehr am Alltagsgeschehen interessiert

In guter gesundheitlicher Verfassung feierte am Samstag Lore Parmentier-Warrelmann mit ihrem 100. Wiegenfest einen selten erlebten runden Geburtstag und durfte sich über zahlreiche Gratulanten freuen....
Artikel drucken Artikel einbetten
Lore Parmentier-Warrelmann (Zweite von rechts) freute sich über die Glückwünsche ihres Sohnes Harm-Jürgen Koch (rechts), ihrer Tochter Wibke Pülhorn (Mitte), des Landratstellvertreters Helmut Fischer (links) und des Bürgermeisters Andreas Hügerich (Zweiter von links) zu ihrem 100. Geburtstag. Foto: Alfred Thieret
Lore Parmentier-Warrelmann (Zweite von rechts) freute sich über die Glückwünsche ihres Sohnes Harm-Jürgen Koch (rechts), ihrer Tochter Wibke Pülhorn (Mitte), des Landratstellvertreters Helmut Fischer (links) und des Bürgermeisters Andreas Hügerich (Zweiter von links) zu ihrem 100. Geburtstag. Foto: Alfred Thieret

In guter gesundheitlicher Verfassung feierte am Samstag Lore Parmentier-Warrelmann mit ihrem 100. Wiegenfest einen selten erlebten runden Geburtstag und durfte sich über zahlreiche Gratulanten freuen.

Die aus Delmenhorst stammende Jubilarin, die den Beruf einer medizinisch-technischen Assistentin ergriff, lernte ihren späteren Mann Heinz Koch in der Kriegszeit in einem Fliegerhorst bei Delmenhorst kennen, wo er als Oberarzt und sie als Pflegekraft eingesetzt war. Noch während des Krieges traten beide 1943 vor den Traualtar.

Landarztpraxis in Ostfriesland

Nach dem Zweiten Weltkrieg eröffnete Heinz Koch 1945 in Remels in Ostfriesland eine Landarztpraxis, in der sie als Arzthelferin mithalf. Nach dem frühen Tod ihres Mannes 1965 arbeitete sie im Krankenhaus in Westerstede als MTA und im Krankenhaus in Leer im Nachtdienst. 1974 heiratete sie den Architekten Hans Parmentier aus der holländischen Großstadt Amersfoort in der Nähe von Utrecht, der 1994 verstarb.

Daraufhin verzog sie nach Lichtenfels, dem Wohnort ihrer Tochter Wibke aus erster Ehe, die mit dem ehemaligen Augenarzt Gerhard Pülhorn verheiratet ist. Bis heute wohnt die Jubilarin alleine und kocht auch noch selber, allerdings wohlversorgt durch fünf Frauen, die sie abwechselnd regelmäßig besuchen, mit ihr spazieren gehen, Karten spielen, einkaufen, ihr im Haushalt helfen sowie weitere Hilfsdienste verrichten. Natürlich kümmert sich auch ihre Tochter um sie.

Seniorengemeinschaft gegründet

Zudem ist sie Gründungsmitglied der Seniorengemeinschaft für den Landkreis Lichtenfels, einem Verein, der Hilfeleistungen für ältere hilfsbedürftige Menschen anbietet. Jeweils donnerstags begibt sie sich mit dem Taxi zum Mittagstisch ins Café Moritz.

Tiefe Eindrücke haben in ihr im Zeitraum von 1994 bis 2014 drei große Schiffsreisen hinterlassen, bei denen sie über Monate die ganze Welt bereiste. Wichtig ist ihr auch der jährliche vierwöchige Kuraufenthalt in Badenweiler im Südschwarzwald. Bis vor etwa sieben Jahren war sie auch noch in einer Kegelgemeinschaft dabei. Sehr getroffen hat sie aber 2018 der Tod ihres Sohnes Heinz-Hermann Koch, der als Urologe tätig war. Glücklich stimmte sie aber der Besuch ihres weiteren Sohnes Harm-Jürgen Koch, der ebenso wie sein Vater eine Landarztpraxis in Remels hatte.

Auch über neun Enkel und 14 Urenkel kann sich die Jubilarin schon freuen. Lore Parmentier-Warrelmann ist noch sehr am Alltagsgeschehen interessiert und verfolgt im Fernsehen interessiert Nachrichten, politische Sendungen und Talkshows.

Die Glückwünsche der Stadt überbrachte Bürgermeister Andreas Hügerich und des Landkreises Landratstellvertreter Helmut Fischer. Die Segenswünsche der evangelischen Kirchengemeinde übermittelte Pfarrer Ralph-Peter Zettler. Monika Faber vertrat die Seniorengemeinschaft.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren