Lichtenfels
Ruth Müller

Auch mit 100 Jahren froh und munter

In bester Stimmung feierte am Sonntag Ruth Müller mit ihrem 100. Wiegenfest einen seltenen runden Geburtstag und durfte sich über unzählige Gratulanten freuen. Die Jubilarin kam nach dem Ende des 1. W...
Artikel drucken Artikel einbetten
Markus Püls, Sebastian Müller, Michaela Brandmeier, Hans-Georg Rießner, Sabine Rießner, Erwin Kalb, Arnt-Uwe Schille, Sohn Jürgen Müller, Winfried Weinbeer (hinten von links) sowie Monika Faber (sitzend links) und Alfred Brandmeier (sitzend rechts) gratulierten Ruth Müller (sitzend Mitte) zum 100. Geburtstag. Foto: Alfred Thiereth
Markus Püls, Sebastian Müller, Michaela Brandmeier, Hans-Georg Rießner, Sabine Rießner, Erwin Kalb, Arnt-Uwe Schille, Sohn Jürgen Müller, Winfried Weinbeer (hinten von links) sowie Monika Faber (sitzend links) und Alfred Brandmeier (sitzend rechts) gratulierten Ruth Müller (sitzend Mitte) zum 100. Geburtstag. Foto: Alfred Thiereth

In bester Stimmung feierte am Sonntag Ruth Müller mit ihrem 100. Wiegenfest einen seltenen runden Geburtstag und durfte sich über unzählige Gratulanten freuen.

Die Jubilarin kam nach dem Ende des 1. Weltkrieges in Wiesbaden zur Welt. Nach der Schulausbildung betätigte sie sich als Praktikantin bei verschiedenen Gutshöfen, um nach einer Ausbildung als Landwirtschaftslehrerin zu arbeiten. In Wiesbaden lernte sie bei einer Kinovorstellung ihren späteren Mann Werner Müller kennen. Schließlich verzogen beide nach Lichtenfels, wo Werner Müller im Korbwarenhandelsgeschäft Richard Thieme seines Vaters einstieg und die Firma später auch übernahm. Für den kaufmännischen Bereich war Ruth Müller zuständig. 1959 verlegte man Wohn- und Firmensitz in die Waldstraße nach Seubelsdorf. Schon vorher hatte man den Handel mit Korbwaren zugunsten von Kinderwagenfolien aufgegeben. 1978 wurde das Geschäft aufgelöst. Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor. Tochter Gabriele lebt in der größten kanadischen Stadt Toronto, Sohn Jürgen war beim militärischen Wetterdienst beschäftigt und lebt seit seiner Pensionierung mit seiner Mutter zusammen.

Ruth Müller setzte sich viele Jahrzehnte als SPD-Mitglied für eine soziale Gesellschaft, insbesondere für die Rechte der Frauen, aber auch für die Belange der Familien und Senioren ein. So betonte der SPD-Kreisvorsitzende Sebastian Müller, dass Ruth Müller die SPD im Raum Lichtenfels wesentlich mitgeprägt habe. Besonders wichtig war Ruth Müller stets die königlich privilegierte Scharfschützengesellschaft Lichtenfels. thi

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren