Mangersreuth
Mangersreuth.infranken.de 

Auch Inge Aures gehörte zu den Ausgezeichneten

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Kulmbach-Mangersreuth in der Gaststätte "Katzbachtal". Dabei konnten Vorsitz...
Artikel drucken Artikel einbetten
Langjährige Mitglieder zeichnete der VdK-Ortsverband Kulmbach-Mangersreuth aus. Im Bild (von links) Vorsitzender Klaus Einsiedler, MdL Inge Aures, Anita Mattes, Heinz Neidlein, Anna Werner, Stadtrat Ingo Lehmann, Harry Werner, Heinrich Saam und stellvertretender Kreisvorsitzender Marc Benker  Foto: privat
Langjährige Mitglieder zeichnete der VdK-Ortsverband Kulmbach-Mangersreuth aus. Im Bild (von links) Vorsitzender Klaus Einsiedler, MdL Inge Aures, Anita Mattes, Heinz Neidlein, Anna Werner, Stadtrat Ingo Lehmann, Harry Werner, Heinrich Saam und stellvertretender Kreisvorsitzender Marc Benker Foto: privat
Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Kulmbach-Mangersreuth in der Gaststätte "Katzbachtal". Dabei konnten Vorsitzender Klaus Einsiedler und der stellvertretende Kreisvorsitzende Marc Benker auch die Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags, Inge Aures, für 25-jährige Mitgliedschaft ehren.
Weiterhin wurden das Ehepaar Anna und Harry Werner für jeweils 25 Jahre Treue ausgezeichnet, ebenso Eckart Mattes und Irma Hoffmann. 30 Jahre gehören Heinrich Saam und Brigitte Gack dem VdK an, und für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Heinz Neidlein geehrt.
Bei der Mitarbeiterehrung wurde Vorsitzender Klaus Einsiedler für 25 Jahre aktive Tätigkeit mit der Ehrennadel ausgezeichnet.
In seinem Bericht betonte der Vorsitzende, dass die Mitgliederzahl im ergangenen Jahr mit 540 Personen nahezu konstant geblieben ist. Landtagsvizepräsidentin Inge Aures betonte in ihrem Grußwort, dass die Themen Pflege und Rente jetzt wieder verstärkt in den Fokus der Politik rücken müssen. "Hier braucht es deutlich mehr Geld im System."
Mit einem Schmunzeln erinnerte die Abgeordnete an ihre Aufnahme beim VdK vor 25 Jahren. "Euer Vorsitzender Klaus Einsiedler hat damals dafür sogar eine Aufnahmeprämie kassiert."
Die Hauptversammlung endete sehr harmonisch bei Kaffee und Kuchen. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren