Laden...
Erlangen
spende

Auch an Geschwister denken

Wenn Kinder und Jugendliche schwerstkrank sind, leiden nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Geschwister. Zukünftig soll das Kinderpalliativteam der Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikum...
Artikel drucken Artikel einbetten

Wenn Kinder und Jugendliche schwerstkrank sind, leiden nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Geschwister. Zukünftig soll das Kinderpalliativteam der Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Erlangen um eine pädagogische Mitarbeiterin erweitert werden, um die Geschwisterarbeit der betreuten Familien zu stärken. Möglich macht das eine Spende der Bürgerstiftung Kerscher an den "Tigerauge" Initiative Kinderhospiz Nordbayern e. V., heißt es in einer Pressemitteilung. Die stolze Summe von 26 000 Euro wurde nun an das Kinderpalliativteam des Uni-Klinikums Erlangen übergeben.

Ab 1. Dezember 2019 bekommt das Kinderpalliativteam personelle Unterstützung für die Geschwisterarbeit sowie im Speziellen für die Umsetzung des Geschwisterprojektes "Koffer-Raum". "Mit dem kunstpädagogischen Projekt Koffer-Raum sollen betroffene Geschwister die Möglichkeit bekommen, im kreativen Tun das auszudrücken, was ihnen gerade wichtig ist und was sie beschäftigt", erklärt Michelle Dotzauer, Pädagogin und Kunstpädagogin an der Kinderklinik, das Konzept. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren