Kronach

ATSV-Serie reißt im Topspiel

Die Reichenbacher Herren kassierten die erste Niederlage.
Artikel drucken Artikel einbetten
Obwohl David Greser vom ATSV Reichenbach beim TSV Steinberg seine beiden Einzel und das Doppel mit Peter Schirmer gewann, ging das Spitzenspiel in der 2. Kreisliga mit 7:9 verloren. Zwei Tage blieb der 27-Jährige gegen den SV Nurn ebenfalls ungeschlagen. Foto: Hans Franz
Obwohl David Greser vom ATSV Reichenbach beim TSV Steinberg seine beiden Einzel und das Doppel mit Peter Schirmer gewann, ging das Spitzenspiel in der 2. Kreisliga mit 7:9 verloren. Zwei Tage blieb der 27-Jährige gegen den SV Nurn ebenfalls ungeschlagen. Foto: Hans Franz
Von den vier im Tischtenniskreis Kronach noch unbezwungenen Herren-Mannschaften hat es nun den ATSV Reichenbach beim Verfolger TSV Steinberg erwischt. Somit dürfte zwischen beiden Teams in der 2. Kreisliga ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titelgewinn zu erwarten sein.


Herren

1. Kreisliga: Erst nach dem 3:3-Zwischenstand geriet die SG Neuses gegen den SV Hummendorf mit fünf Pleiten am Stück auf die Verliererstraße (4:9). Mit dem gleichen Ergebnis musste der TSV Teuschnitz II gegen den SV Friesen Federn lassen. brachen nach dem 2:2 fünf Niederlagen in Serie dem TSV "das Genick". Die erste Geige spielte der TTC Brauersdorf gegen den SV Fischbach (9:3). Damit hat Aufsteiger Brauersdorf sein Punktekonto ausgeglichen und sich im Mittelfeld festgesetzt.
2. Kreisliga: Im Spitzenspiel zwang der TSV Steinberg den ATSV Reichenbach mit 9:7 in die Knie und fügte diesem die erste Saisonniederlage zu. Die Gäste kamen zwar besser in die Partie und lagen mit 4:2 vorne. Mit fünf Siegen in den folgenden acht Einzeln glich Steinberg zum 7:7 aus. Im letzten Einzel markierte Michael Hertel die 8:7-Führung, ehe das Doppel Markus Kittel/Kai Bartossek mit einem 5-Satz-Erfolg den neunten Steinberger Punkt einfuhr. Gleich zweimal blieb der SV Nurn auf der Strecke, zunächst gegen den TSV Ebersdorf (5:9) und zwei Tage später beim ATSV Reichenbach (3:9).
3. Kreisliga West: Klare Heimsiege feierten der TSV Stockheim II (9:3 gegen Marienroth II) und der TSV Teuschnitz III (9:2 gegen Windheim IV).
3. Kreisliga Ost: Musste sich der DJK-SV Neufang III nach dem 6:6 beim TTC Au III noch mit 6:9 beugen, so behielt er am Tag darauf beim TSV Weißenbrunn mit 9:5 die Oberhand. Allerdings ist durch die Neufanger Niederlage der Vorsprung des Herbstmeisters FC Wacker Haig auf vier Punkte angewachsen. Nach dem 3:4-Rückstand wollte bei der SG Neuses II gegen den SV Fischbach II nicht mehr viel laufen (4:9).
4. Kreisliga: Der FC Pressig II bleibt nach dem 9:4 gegen den TTC Au IV dem Tabellenführer SV Langenau II weiterhin dicht auf den Fersen. Nach der 7:3-Führung ließ der ASV Kleintettau II gegen Reichenbach III nicht mehr viel anbrennen (9:5). Unter die Räder geriet der TTC Wallenfels II gegen den SC Rennsteig Steinbach (2:9).
4. Kreisliga (4er): Der gut im Rennen liegende FC Wacker Haig III kassierte zwei 4:8-Niederlagen (gegen Alexanderhütte III und beim TSV Ebersdorf II). Nahe am zweiten Sieg war der TSV Teuschnitz V beim TVE Gehülz II. Doch nach der 6:3-Führung gelang nur noch ein Einzelerfolg, so dass er sich mit einem 7:7 begnügen musste. Den zweiten Sieg vermeldet der TSV Stockheim III (8:4 gegen SC Haßlach II).


Damen

1. Kreisliga: Die TS Kronach III musste gegen den TSV Ludwigsstadt die zweite Niederlage einstecken (4:8), weil nach dem 4:4-Gleichstand nichts Zählbares mehr gelang.


Jungen

1. Kreisliga Süd: Die TS Kronach (8:0 gegen Wallenfels) hat die Vorrunde ungeschlagen abgeschlossen. Dahinter folgen punktgleich die SG Neuses und der TSV Steinberg. hf


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren