Königsberg in Bayern
kreistag

Atelier und Abfall

Zwei Ausschüsse des Kreistages kommen in der nächsten Woche zu Sitzungen zusammen. Der Ausschuss für Kultur, Tourismus und Sport tagt am Montag, 13. Novembe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Ausschüsse des Kreistages kommen in der nächsten Woche zu Sitzungen zusammen. Der Ausschuss für Kultur, Tourismus und Sport tagt am Montag, 13. November, ab 14.30 Uhr in Königsberg. Der Umwelt- und Werkausschuss trifft sich am Mittwoch, 15. November, um 14.30 Uhr im Landratsamt in Haßfurt.
Der Sitzung des Kreistags-Ausschusses für Kultur, Tourismus und Sport geht eine Besichtigung voraus. Die Kreisräte schauen sich das Atelier des Bildhauers Gerhard Nerowski am Salzmarkt in Königsberg an. Fortgesetzt wird die Sitzung in der Rudolf-Mett-Halle. Der Ausschuss bekommt Informationen zum aktuellen Stand des Kunst- und Kulturführers des Landkreises Haßberge, hört den Bericht von Kreisheimatpfleger Günter Lipp und erhält Auskünfte über geplante Aktionen und Austauschmaßnahmen im Zuge der Partnerschaften des Landkreises. Weitere Punkte sind das touristische Entwicklungskonzept für den Landkreis, die Kultur-Projekte im Landkreis und der außerschulische Musikunterricht (zusätzliche Förderung). Beschlüsse sollen herbeigeführt werden zu folgenden Themen:
Wiederbestellung der ehrenamtlichen Archivpfleger im Landkreis, Sicherung und Sanierung der Burgruine Raueneck, zur Vergabe von Fördermitteln für kulturelle Projekte und zur Förderung des Theaters Schloss Maßbach, das auch im Landkreis Gastspiele gibt (in Ebern und Haßfurt).


Es geht auch um die Gebühren

In der Sitzung des Umwelt- und Werkausschusses zwei Tage später steht die Abfallwirtschaft im Mittelpunkt. Die Kreisräte bekommen Informationen vom Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises (Jahresabschluss 2016 und Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2017). Der Ausschuss blickt auf das kommende Jahr und befasst sich mit den Gebühren ab 2018 (Regelung für Kleinmengen). Es geht um Änderungen in den Wertstoffhöfen in Aidhausen und Theres sowie um die Fremdüberwachung für die Abdichtung auf der Deponie in Wonfurt. ks
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren