Erlangen-Höchstadt — Genau zum richtigen Zeitpunkt scheint der ASV Niederndorf in der Fußball-Kreisliga 1 ER/PEG in Schwung gekommen zu sein. Der 3:1-Erfolg bei der DJK Eggolsheim war bereits der dritte Sieg in Folge, durch den das Team von Trainer Alan Hassgall dem Klassenerhalt ein weiteres Stück näher kommt. Punktgleich führen der TSV Röttenbach und der SV Tennenlohe das Feld an, beide Teams setzten sich bei ihren schweren Auswärtsspielen durch. Entscheidend von der Gefahrenzone absetzen konnte sich der TSV Lonnerstadt, der in Großenseebach mit 2:1 erfolgreich war. Immer kritischer wird dagegen die Situation für die SpVgg Uehlfeld, die zu Hause gegen Schlusslicht Erlangen-Bruck verlor, und für die SpVgg Jahn Forchheim II, die auf eigenem Gelände gegen Adelsdorf den Kürzeren zog.

SV/DJK Eggolsheim -
ASV Niederndorf 1:3
Ob seine Mannschaft zu Recht mit 0:1 zurücklag, wusste Gästecoach Hassgall nicht. "Ich habe nicht gesehen, ob der Ball nun hinter der Linie war oder nicht, sagte der 33-Jährige. "Aber wenn ich es nicht erkennen konnte, konnte es der Linienrichter aus 70 Metern auch nicht." Eggolsheims Mark Ringer zimmerte den Ball in der 25. Minute unter die Latte und von dort nach Ansicht des Unparteiischen, der sich auf die Meinung seines Assistenten stützte, ins Tor.
Die Diskussion war Niedern dorfs Trainer anschließend jedoch herzlich egal, da der ASV kurz vor der Pause durch den Treffer von Andre Rockwell nicht nur ausglich (44.), sondern gleich nach Wiederanpfiff die Partie drehte. Benjamin Mayer war nach einer Ecke von Rockwell mit dem Kopf zur Stelle (58.), was seiner Mannschaft anscheinend zusätzliches Selbstvertrauen gab. Denn gerade die zweite Halbzeit glich dem Spiel auf ein Tor. "Wir waren einfach besser", so Hassgall, dessen Team schon in der 69. Minute durch den nach langer Verletzungspause zurückgekehrten Andreas Göttmann nach einem Konter alles klar machte. ham
SpVgg Zeckern - FC Burk 2:1
In einer kampfbetonten Begegnung konnten die Hausherren das Spiel in der Schlussphase drehen und letztendlich war der Sieg auf Grund der Mehrzahl der Torchancen auch verdient. Die Burker gingen in der 24. Minute nach einem Freistoß durch Honeck in Führung. Danach dauerte es bis zur 74. Minute, ehe Friede nach Vorarbeit von Glaser zum 1:1 ausgleichen konnte. Glaser war es dann, der nach einer Einzelaktion und einem abgefälschten Schuss das 2:1 markierte (83.). ab
SpVgg Uehlfeld -
FSV Erl.-Bruck II 0:1
Nach der erneut vermeidbaren Niederlage wird die Lage für die Uehlfelder im Kampf um den Ligaerhalt immer prekärer. Die Niederlage haben sie sich allerdings selbst zuzuschreiben, denn vor allem in der zweiten Halbzeit waren sie die klar bessere Mannschaft und hatten auch Chancen, die sie allerdings ungenutzt ließen. Das goldene Tor des Tages für die Gäste, die im ersten Durchgang ein Übergewicht hatten, erzielte Dominges in der 83. Minute. ab
FSV Großenseebach -
TSV Lonnerstadt 1:2
Drei wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt holten die Lonnerstadter und schlossen zu den Gastgebern punktemäßig auf. In der 34. Minute brachte Kaiser die Gäste, die im ersten Durchgang Vorteile hatten, in Führung. Zwei Minuten vor der Pause glich Jakobs jedoch für die FSVler aus. In der zweiten Halbzeit hatte der FSV mehr vom Spiel, doch den Siegtreffer erzielten die Gäste durch Kaiser, der einen Konter erfolgreich abschloss (75.). Weitere Chancen auf beiden Seiten verhinderten die guten Torhüter. ab
SV Poxdorf -
SV Tennenlohe 0:4
Gegen die Spitzen-Mannschaft hielt Poxdorf über eine Stunde lang recht gut mit, konnte allerdings kein Kapital daraus schlagen. Oppelt brachte die Gäste früh in Führung (6.), doch danach dauerte es bis zur 74. Minute, ehe Heinz per Freistoßtor zum zweiten Mal für den Favoriten erfolgreich war. Vor diesem Treffer sah ein Poxdorfer "Rot" für eine Notbremse - der Widerstand der Heimelf war gebrochen. Durch ein Eigentor fiel in der 75. Minute das 0:3, Gemborys besorgte mit eine Freistoßtreffer den Endstand (83.). ab
SC Uttenreuth -
TSV Röttenbach 1:3
In einer guten Kreisliga-Partie setzte sich Röttenbach verdient durch. Konrad brachte den gastgebenden Tabellendritten mit einem 22-Meter-Freistoßtor in der 22. Minute in Führung. Doch nach einem Ballverlust der Uttenreuther erzielte Kilger für den TSV in der 38. Minute das 1:1, und kurz vor dem Pausenpfiff brachte Dörrer die Gäste in Führung. Die endgültige Entscheidung in dieser Partie fiel fünf Minuten vor Schluss, als Kilger mit einem Freistoßtor aus 35 Metern für Röttenbach erfolgreich war. ab
Jahn Forchheim II -
SC Adelsdorf 0:2
In einer ausgeglichenen Partie verwerteten die Gäste ihre Chancen weitaus besser als die SpVgg und verließen deshalb als Sieger das Feld. In der 26. Minute brachte Andy Mönius die Adelsdorfer nach einem Freistoß mit einem Flugkopfball in Führung. Zehn Minuten vor Schluss fiel die Entscheidung, als Brenner nach einem Freistoß, den der Torwart abwehrte, im Nachschuss erfolgreich war. ab