Herzogenaurach
Entscheidung

Asphalt kann kommen

Michael Busch Einstimmig zeigte sich der Herzogenauracher Stadtrat bei der Vergabe von zu vergebenden Asphaltarbeiten im Gewerbegebiet "Bamberger Straße". Die im dortigen Gewerbegebiet noch aufzubring...
Artikel drucken Artikel einbetten

Michael Busch Einstimmig zeigte sich der Herzogenauracher Stadtrat bei der Vergabe von zu vergebenden Asphaltarbeiten im Gewerbegebiet "Bamberger Straße". Die im dortigen Gewerbegebiet noch aufzubringende Asphaltdeckschicht wurde vom planenden Ingenieurbüro GBi beschränkt ausgeschrieben. Bei fünf Firmen wurde entsprechend angefragt. Die Leistungen beinhalten die bauliche Umsetzung der Maßnahme einschließlich der Entfernung der provisorischen Asphaltkeile, Anpassung der Schieberkappe und Schachtdeckel sowie die Erstellung eines provisorischen Übergangparkplatzes für die ansässigen Firmen.

Der Rat stimmte für die Vergabe an die Firma Rödl Tiefbau GmbH. Die Bauarbeiten, deren Kosten mit 167 000 Euro beziffert werden, sollen ab dem 1. August 2019 ausgeführt werden und etwa zwei Wochen andauern.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren