Mainleus
Lokalschau

Artenvielfalt herrscht in der Mainleuser Sommerhalle

In der Mainleuser Sommerhalle kräht und quakt es wieder. 28 Aussteller, davon fünf Jugendliche, präsentieren im Rahmen der Lokalschau des Geflügel- und Kaninchenzuchtvereins Mainleus an diesem Wochene...
Artikel drucken Artikel einbetten
Wachtel "Fred" zeigt sich in einer Schauvoliere den Besuchern der Lokalschau in Mainleus.  Foto: Uschi Prawitz
Wachtel "Fred" zeigt sich in einer Schauvoliere den Besuchern der Lokalschau in Mainleus. Foto: Uschi Prawitz

In der Mainleuser Sommerhalle kräht und quakt es wieder. 28 Aussteller, davon fünf Jugendliche, präsentieren im Rahmen der Lokalschau des Geflügel- und Kaninchenzuchtvereins Mainleus an diesem Wochenende 347 Geflügeltiere und 114 Kaninchen aus ihrer eigenen Zucht.

Zum ersten Mal wollen in diesem Jahr auch einige Wachteln von den Preisrichtern bewertet werden. "Ich habe ja schon seit ein paar Jahren meine Wachteln in Schauvolieren gezeigt, aber sie zur Bewertung auszustellen ist Neuland für mich", sagte die Züchterin Nicole Lindner am Donnerstagabend. Da nämlich wurden alle Tiere in die Sommerhalle gebracht, um sie am Freitag von den Preisrichtern begutachten zu lassen. Lindner sieht dem Ergebnis gelassen entgegen, vorrangig ist für sie, wie sich ihre Tiere fühlen. Japanische Legewachteln stellt sie aus, doch anders als der Name vermuten lässt, machen die Tiere eine Legepause von einem halben Jahr. "Das gönne ich ihnen, denn das ist das Natürliche", sagt sie. Zuhause hält sie die Wachteln in großen Volieren, wobei die Tiere in einer Gruppe "das machen dürfen, was sie wollen". An den vielfältigen Farbschlägen, die sich dabei ergeben, hat sie viel Freude. "Für die Ausstellung habe ich allerdings eine Gruppe von den restlichen Wachteln getrennt."

Der Erste Vorsitzende des Vereins, Hansjürgen Grampp, freut sich über die rege Ausstellungsbeteiligung. "Die Kleintierzüchter haben sich dem Erhalt der Artenvielfalt und insbesondere dem Erhalt alter Rassen verschrieben", sagte er. Das sei wichtig, sonst hätten wir irgendwann nur noch Hybridhühner, die viel legen und viel Fleisch produzieren.

Die Artenvielfalt kann man bei der Lokalschau nicht nur in den Bewertungskäfigen bestaunen. Es gibt Volieren mit Ziergeflügel, eine Teichanlage mit Enten und eine Meerschweinchen-Werbeschau. Darüber hinaus veranstaltet der Verein wieder eine Tombola und fürs leibliche Wohl ist mit Speisen, Kaffee und Kuchen ebenfalls gesorgt.

Die Ausstellung ist an diesem Samstag von 9 bis 17 Uhr und am Sonntag von 9 bis 16 Uhr für die Besucher geöffnet.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren