Gaustadt

Anne Kirsten fährt zur WM

Ab nach Nizza: Der Sportlerin der DJK Gaustadt genügt Platz 2 in der Altersklasse.
Artikel drucken Artikel einbetten
Anne Kirsten (l.) qualifizierte sich auf Rügen mit Platz 2 in der AK30 für die 70.3.-WM in Nizza, ihr Vereinskollege Gerhard Wolfschmitt von der DJK Teutonia Gaustadt wurde 18. in der AK60.  Foto: privat
Anne Kirsten (l.) qualifizierte sich auf Rügen mit Platz 2 in der AK30 für die 70.3.-WM in Nizza, ihr Vereinskollege Gerhard Wolfschmitt von der DJK Teutonia Gaustadt wurde 18. in der AK60. Foto: privat

Triathletin Anne Kirsten von der DJK Teutonia Gaustadt krönte ihre Saison mit der Qualifikation für die Ironman-70.3-Weltmeisterschaft in Nizza. Der Wettkampf in Rügen fand zum insgesamt 5. Mal statt. Rund 1500 Athleten gingen an den Start. Neben Profis befanden sich Bamberger Hobbyathleten unter den Teilnehmern.

Eine Spitzenleistung bei den Altersklassenathleten erreichte Kirsten. Durch die früh gewählte Anreise war es ihr möglich, sich perfekt auf die Insel einzustellen. Dabei lag der Fokus beim Schwimmen auf dem Gefühl für das offene Meer, der Strömung und dem schnellen Schwimmeinstieg. Auch das Testen der Lauf- und Radstrecke standen auf dem Plan.

Am Wettkampftag herrschten perfekte Bedingungen, die sich in einer ruhigen See mit 19 Grad Wassertemperatur und nicht zu heißen Außentemperaturen äußerten. Der Schwimmstart erfolgte als Rolling Start. Hie wurden alle sechs Sekunden vier Athleten aufs Meer geschickt. Mit nur einer Sekunde Rückstand belegte Kirsten die zweitschnellste Zeit in ihrer AK 30 über 2200 Meter und konnte sich eine gute Ausgangsposition für die 90 Radkilometern erarbeiten. In ihrer Paradedisziplin drückte sie ordentlich aufs Gas und fuhr mit einem Schnitt von 35,3 km/h auf den zwei Radrunden einen stattlichen Vorsprung heraus.

Reicht Platz 2 tatsächlich?

Richtig spannend sollte es erst beim Halbmarathon durch die Innenstadt von Binz werden. Die 21,1 Kilometer führte die Bambergerin lange an, musste sich aber kurz vor Schluss einer sehr starken Läuferin geschlagen geben. Mit einer Gesamtzeit von 5:02:15 Stunden belegte Kirsten den 15. Rang aller Frauen und Platz 2 in ihrer Altersklasse.

Erneut große Spannung kam bei der Slotvergabe für die WM auf. Da die Anzahl der Startplätze limitiert ist, war nicht sicher, ob Rang 2 der Altersklasse noch reicht. Die Bekanntgabe durch den Moderator brachte Erleichterung, Freude und Gänsehaut.

Eine starke Leistung erbrachten auch Fabian Günther (IFA Nonstop Bamberg) mit Platz 42 in der AK 25 (5:24,39), Lukas Markert mit Platz 24 in der AK18 (5:46:39) sowie Gerhard Wolfschmitt (DJK Teutonia Gaustadt), der nach 6:59:36 Stunden auf Platz 18 in der AK 60 die Ziellinie überquerte. mr



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren