Forchheim
forchheim.inFranken.de 

Angehende Tagespflegepersonen absolvieren Grundkurs

Erneut führte das Amt für Jugend, Familie und Senioren einen Qualifizierungskurs für angehende Tagespflegepersonen durch. Zehn Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer aus Stadt und Landkreis Forchheim habe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie haben den Grundkurs erfolgreich absolviert. Foto: PR
Sie haben den Grundkurs erfolgreich absolviert. Foto: PR

Erneut führte das Amt für Jugend, Familie und Senioren einen Qualifizierungskurs für angehende Tagespflegepersonen durch. Zehn Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer aus Stadt und Landkreis Forchheim haben nach insgesamt fünf Monaten erfolgreich den Grundkurs für Kindertagespflege absolviert und konnten ihre Zertifikate entgegennehmen.

Die angehenden Tagespflegepersonen lernten alles über ihren Arbeitsalltag, Erziehung, Ernährung, Entwicklung von Kleinstkindern sowie rechtliche und versicherungstechnische Grundlagen.

Parallel zur Theorie absolvierten die Teilnehmer Praktika bei einer Tagespflegeperson, im Tageskindertreff sowie in einer Krippe, um für ihre Tätigkeit Erfahrungen zu sammeln. Der Abschluss des Grundkurses bestand aus der Erstellung eines pädagogischen Konzeptes und einer schriftlichen Prüfung. Im September geht es mit dem Aufbaukurs für die Teilnehmer weiter.

Seit der Gesetzesänderung im Oktober 2005 benötigen alle Tagespflegepersonen eine Pflegeerlaubnis. Voraussetzung dafür sind neben der Teilnahme an einem Grund- und Aufbaukurs über insgesamt 100 Stunden Theorie, Selbstlerneinheiten, persönliche Eignung, kindergerechte Räume, Praktikum und ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind.

Die Kindertagespflege ist neben der Betreuung in einer Krippe ein gleichrangiges, familiennahes, flexibles und verlässliches Betreuungsangebot für Kinder bis drei Jahren. Tagespflegepersonen können generell auch ältere Kinder bis maximal 14 Jahren betreuen.

Derzeit betreuen 43 Tagespflegepersonen 166 Kinder in Stadt und Landkreis Forchheim. Im Oberfrankenvergleich stehe Forchheim damit laut Pressemitteilung des Landratsamts Forchheim an der Spitze. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren