Forchheim
Bildung

Andreas Schwarz liest im Carl-Zeitler-Kindergarten vor

Im wahrsten Sinne des Wortes "Lesefreude" brachte der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz (SPD) zum 14. bundesweiten Vorlesetag in den Carl-Zeitler-Kinder...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Carl-Zeitler-Kindergarten in Forchheim las Andreas Schwarz zum bundesweiten Vorlesetag aus drei Büchern vor.  Foto: Susanne Böhmer
Im Carl-Zeitler-Kindergarten in Forchheim las Andreas Schwarz zum bundesweiten Vorlesetag aus drei Büchern vor. Foto: Susanne Böhmer
Im wahrsten Sinne des Wortes "Lesefreude" brachte der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz (SPD) zum 14. bundesweiten Vorlesetag in den Carl-Zeitler-Kindergarten nach Forchheim.
Der SPD-Abgeordnete hatte für die 48 Kinder in der Wolken- und Sternegruppe drei Bücher im Gepäck und las die Geschichten vom Zebra als Ehrengast, dem Strandläufer Rico und aus einem Reimebuch für Toleranz vor. "Auch meiner bald fünfjährigen Tochter lese ich regelmäßig vor. Denn ich bin überzeugt, dass Vorlesen für die Entwicklung von Kindern sehr positiv ist", erläutert Andreas Schwarz seine Beweggründe, Vorleser zu sein. Weiter meint er: "Vorlesen ebnet Kindern den Zugang zur Welt der Bücher und stellt die Weichen für das Lernen und die spätere Ausbildung. Das ist auch eine Frage von Chancengleichheit für alle Kinder." red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren