Michelau

Andreas Dreitz fährt in der Weltspitze mit

Sieg auf Hawaii, Einladungen ins Aktuelle Sportstudio und zu Markus Lanz, Verleihung des Bambis und Wahl zum Sportler des Jahres - das alles hatte der deutsche Triathlet Patrick Lange unter anderem au...
Artikel drucken Artikel einbetten

Sieg auf Hawaii, Einladungen ins Aktuelle Sportstudio und zu Markus Lanz, Verleihung des Bambis und Wahl zum Sportler des Jahres - das alles hatte der deutsche Triathlet Patrick Lange unter anderem auch dem Michelauer Andreas Dreitz (Bild) zu verdanken. Der am heutigen Silvestertag 30 Jahre alt werdende Profi-Triathlet aus der Korbmachergemeinde war bei der Ironman-Weltmeisterschaft die Zugmaschine für seinen Kollegen aus dem Team Erdinger-alkoholfrei. Damit verteidigte Lange seinen WM-Titel im Mekka der Triathleten. Andreas Dreitz, der im Juli bei seinem Heimrennen in Roth erst sein zweites Langdistanz-Rennen auf Rang 2 hinter Sebastian Kienle beendet hatte, lag auf Hawaii lange Zeit aussichtsreich auf Top-Ten-Kurs, kam schließlich auf Platz 13 ins Ziel. Die Hoffnung, sich im Dezember in Arizona gleich den Startplatz für Hawaii 2019 zu sichern, platzte nach der Hälfte des Marathons. Den oberfränkischen Modellathleten verließen in Führung liegend die Kräfte. Er wurde noch von neun Konkurrenten überholt und lief als Zehnter ins Ziel. Das Ticket für die WM muss also 2019 gelöst werden. Foto: Archiv

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren