Schweinfurt

An jeder Ecke ein Musiker

In Schweinfurt nutzen Solisten und Bands die Straßen als Bühne.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor der Kulisse des historischen Schweinfurter Rathauses gibt es Musik "unplugged". Foto: KluturPakt
Vor der Kulisse des historischen Schweinfurter Rathauses gibt es Musik "unplugged". Foto: KluturPakt

Zum 20. Mal veranstaltet der "KulturPackt" Schweinfurt am 1. September das Straßenmusikfestival "Pflasterklang" in der Schweinfurter Innenstadt.

Dabei treten an 19 Stellen insgesamt 40 Solokünstler und Gruppen auf. Ohne Verstärker wird die unterschiedlichste Musik gespielt, dazu kommen viel Straßentheater, Straßenvarieté und Kinderprogramm.

Am Samstag, 1. September, steht zwischen 10 und 16 Uhr in der Fußgängerzone sowie zwischen 20 und 23 Uhr am Mainufer/Gutermannpromenade die große Bühne bereit.

Zum Straßenmusikfestival des "KulturPackts" finden sich Musiker und Gruppen von nah und fern ein, um die Innenstadt zu bespielen. Zwischen Roßmarkt und Rückertstraße erklingt an jeder Ecke ein anderer Sound: zarte Percussionklänge von Handpans, kräftige Rockmusik, engagierte Folksongs, bekannte Oldies, exotische Didgeridoos, Klassik, Swing, akustischer Punk und vieles mehr. Dazu gibt es Tango auf der Straße, ein Straßentheater, die Kindershow vom "Bubbelbär" und am Nachmittag noch ein Kinderprogramm mit den Spaßmachern Clownine und Rosa Rosini.

Rund 40 Solisten und Gruppen werden dabei sein - aus Ostfriesland und Berlin, aus Wien und Münster, aber auch von Schwebheim und Gochsheim. Beim "Pflasterklang", beschreibt der "KulturPackt" in seiner Mitteilung, wird akustisch gespielt, Verstärker sind verpönt. Das Festival ist eine heitere, ruhige und unkommerzielle Veranstaltung für die ganze Familie. Alles ist live und handgemacht, das Straßenpflaster wird zur Bühne, der Kontakt zwischen Künstler und Zuschauer ist so nah wie nirgends sonst.

Von 10 bis 16 Uhr treten die Künstler je drei Mal an wechselnden Plätzen in der Innenstadt auf, von der Rückertstraße bis zum Jägersbrunnen. Am Abend gibt es den idyllischen Abschluss am Mainufer, wo die Musiker beim Abschlussfest an der Gutermannpromenade ab 20 Uhr noch einmal aufspielen. Diese "Straßenmusikmeile" erstreckt sich von der "Disharmonie" bis zur Staustufe und wird nur von Straßenlaternen, Fackeln, Mondschein und ein paar Lampions beleuchtet. Die Verpflegung ist gesichert.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.kulturpackt.de oder per E-Mail an kulturpackt@gmx.de.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren