Bad Kissingen

An der Wurzel des Golfspiels

Doppelt so lange wie der Bayerische Golfverband existiert der GC Bad Kissingen. Auf Bayerns ältester bestehender Anlage an der Saale wird am 8. September 50-jähriges Verbandsjubiläum gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit 1994 werden in Maria Bildhausen Golfschläger geschwungen und ein Jubiläumsturnier gespielt.  Foto: Then
Seit 1994 werden in Maria Bildhausen Golfschläger geschwungen und ein Jubiläumsturnier gespielt. Foto: Then
50 Jahre wird der Bayerische Golfverband (BGV) dieses Jahr alt. Die Geschichte des Golfsports reicht im Raum Bad Kissingen aber viel weiter zurück. Und der GC Bad Kissingen ist mittendrin.
An der Saale liegt der älteste Golfplatz in Bayern. Nach dem Münchener GC ist der Kissinger der zweitälteste Golfclub in Bayern. Gegründet wurde er im Jahre 1910. Viel Tradition also. Was auch der Grund ist, dass Höhepunkt und Abschluss des Jubiläumsjahres am 8. September in der Kurstadt stattfinden.
Auf Beschluss der Mitgliederversammlung des am 14. Dezember 1968 gegründeten BGV wird eine Jubiläumsturnierserie mit acht Turnieren für alle Golfspieler in Bayern mit EGA-Vorgabe -36,0 gespielt, teilt Michael Then, Wettspielleiter des BGV mit. Vor dem Finale beim GC Bad Kissingen steht das achte Turnier am 11. August auf der Anlage des GC Maria Bildhausen an. Nach dem letzten Spieltag am 8. September findet ein Festabend in der Wandelhalle in Bad Kissingen statt.


Roter Faden in der Geschichte

Wie ein roter Faden zieht sich der GC Bad Kissingen durch die Geschichte des BGV. Die Initiative für den Bau eines Golfplatzes im Jahre 1910 ging vom königlichen Bad-Commissariat im Schutze der königlichen Regierung in München aus, von wo bald der Segen des Prinzregenten kam. Zwar entstand schon vorher ein Golfplatz in München, doch dieser wurde im Zweiten Weltkrieg aufgelöst. Deshalb hat eben Bad Kissingen den ältesten Golfplatz - an der Fränkischen Saale in einem Ort, wo sich der europäische Hochadel traf, dazu Politiker, Großbürger und Künstler.
Nicht ganz einfach festzustellen war das Gründungsdatum des BGV. Protokolle aus den Archiven der Kurverwaltung und des Golfclubs Bad Kissingen, die nach langem Suchen anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Clubs gefunden wurden, trugen wesentlich zur endgültigen Festlegung auf den 14. Dezember 1968 bei. Als 1968 der BGV gegründet wurde, existierten schon 17 Clubs mit etwa 3000 Mitgliedern in Bayern, eine Andeutung für das folgende Wachstum. Bundesweit gab es knapp 100 Golfclubs. Zum ersten Präsidenten des BGV wurde Wolfgang Bauer aus München gewählt. Bekanntester Golfer mit bayerischen Wurzeln ist noch immer Bernhard Langer. Ab 1960 nahm der Golfsport einen rasanten Aufschwung. Gab es 1960 nur zehn Clubs mit 2100 Mitgliedern, so stieg die Zahl bereits 1970 auf 25 Clubs mit 5100 Mitgliedern. Der starke Aufwärtstrend hielt permanent bis zum Jahr 2010 an. Da verzeichnete der BGV genau 136 302 Mitglieder in 176 Clubs.
Wie auch in den anderen Sportarten, wo teilweise die Mitgliederzahlen sogar rückläufig waren, ging die Entwicklung im Golfsport spürbar langsamer. 2017 gehörten dem BGV 138 915 Mitglieder in 187 Clubs an. Mit Stichtag 30. September spielten 9368 Jugendliche im Alter bis 18 Jahre und 10 901 im Alter bis 20 Jahre Golf.
Hatte der GC Bad Kissingen über viele Jahre die "Alleinherrschaft" in Unterfranken inne, kamen in den letzten drei Jahrzehnten neue Clubs hinzu. So trat der 1992 gegründete GC Maria Bildhausen am 24. Mai 1995 dem Deutschen und dem Bayerischen Golfverband bei und rückte schnell ins Rampenlicht. Hier gab es ein Novum, denn erstmals wurde ein Golfplatz von einem Kloster gebaut. 2016 wurde er an einen Unternehmer aus der Region verkauft.


Golfer mit Behinderung

Erfolge im Jugendbereich auf bayerischer und deutscher Ebene sowie die bundesweite Vorreiterrolle im Golfen für Menschen mit Behinderungen machten den GC Maria Bildhausen schnell weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Im Jahre 2001 wurden hier unter der Schirmherrschaft des Bundeskanzlers Gerhard Schröder die ersten Europameisterschaften für Golfer mit Behinderung und im August 2014 die 1. Internationalen Bayerischen Meisterschaften für Golfer mit Behinderung mit 46 Teilnehmern aus neun Nationen ausgetragen.
Für die erfolgreichen Teilnehmer an den Jubiläumsturnieren 50 Jahre BGV sind als Preise Golf-Reisen, eine Kreuzfahrtreise und viele Sachpreise ausgeschrieben. Eine bayerische Autofirma stellt als besondere Attraktion den Hole-in-One Preis.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren