Herzogenaurach
herzogenaurach.inFranken.de  An der Mittelschule Herzogenaurach haben 64 Schüler den "Quali" oder die Mittlere Reife geschafft.

Am Ende gab's dann doch noch Tränen

"Obwohl es schön ist, den Abschluss zu haben, werde ich die Schule vermissen", meinte eine Schülerin ebim Abschlussball der Mittelschule Herzogenaurach. Die Schule verabschiedete sich mit einer festli...
Artikel drucken Artikel einbetten
Helmut Nicklas (l.) und German Hacker (r.) ehrten die besten Absolventinnen. Foto: privat
Helmut Nicklas (l.) und German Hacker (r.) ehrten die besten Absolventinnen. Foto: privat

"Obwohl es schön ist, den Abschluss zu haben, werde ich die Schule vermissen", meinte eine Schülerin ebim Abschlussball der Mittelschule Herzogenaurach. Die Schule verabschiedete sich mit einer festlichen Feier von insgesamt 64 Schülern, welche die Schule mit "Quali" oder Mittlerem Abschluss verlassen. Nach dem Gottesdienst in der evangelischen Kirche für die Absolventen, der von Vikarin Madalina Sundh und dem Pastoralreferenten Thomas Matzick gestaltet wurde, fand die Feier nicht wie üblich in der Aula, sondern erstmals in einem neuen Format im Vereinshaus statt.

Dazu absolvierten alle Abschlussschüler noch Tanzkurse in der Schule. Eine Lehrerin der Mittelschule brachte ihnen die wichtigsten Grundschritte bei. So konnten alle im festlichen Outfit ihre ersten offiziellen Tanzschritte vor versammeltem Publikum ausprobieren.

Neben den Tanzrunden gab es offizielle Programmpunkte, wie zum Beispiel die Ehrung der Besten beider Prüfungen. Dabei belegten die Schülerinnen Aitsa Machmoutlar Moustafa (Notenschnitt 2,1), Veronika Papageorgiou (2,2) und Inna Genova (2,3) beim qualifizierenden Mittelschulabschluss die ersten drei Plätze. Für ihre Leistungen beim Mittleren Abschluss wurden folgende Schülerinnen geehrt: Emely Gehr (1,56), Daniela Zollfrank (1,56) und Ayat Hasan (1,78). Die Geehrten erhielten Gutscheine sowohl aus den Händen von Schulleiter Helmut Nicklas als auch Präsente von Bürgermeister German Hacker (SPD). Außerdem wurden Larissa Seiler und Daliah Rusch als SMV- und Schülersprecherinnen für ihr Engagement für die Schule geehrt.

Schulleiter Nicklas machte in seinen Worten nochmals deutlich, dass die beiden maßgeblich zum tollen Abschneiden der Schule beim landkreisweiten SMV-Wettbewerb beigetragen hätten.

Hacker ging in seiner Rede darauf ein, welchen Stellenwert die Mittelschule für die Stadt habe und dass man die Schule immer tatkräftig unterstütze. Er erwähnte dabei auch, dass die Container an der Schule einem Neubau weichen und auch die Mittagsbetreuung erweitert werde.

Der Schulleiter gab den Absolventen noch viele Wünsche mit auf den Weg, die nun die unterschiedlichsten Wege beschreiten werden. Viele gehen in die Ausbildung, in die Klasse M10, an Berufsfachschulen, aber auch auf die Fachoberschule und ins Gymnasium. Passend dazu schloss Nicklas: "Wer denkt, jetzt ist es rum, den muss ich enttäuschen. Jetzt geht es für euch erst richtig los." red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren