Sonnefeld
90. Geburtstag

Altbürgermeister Bär fördert Nachwuchsarbeit in den Ortsvereinen

Der Gestungshäuser Altbürgermeister Heinz Bär konnte seinen 90. Geburtstag feiern und wünschte sich anstelle von Geschenken Geld für die Kinder- und Jugendarbeit im Sonnefelder Ortsteil. Nun konnte er...
Artikel drucken Artikel einbetten
Heinz Bär mit den Empfängern seiner Geburtstagsspende in Höhe von 1100 Euro Foto: Alexandra Kemnitzer
Heinz Bär mit den Empfängern seiner Geburtstagsspende in Höhe von 1100 Euro Foto: Alexandra Kemnitzer

Der Gestungshäuser Altbürgermeister Heinz Bär konnte seinen 90. Geburtstag feiern und wünschte sich anstelle von Geschenken Geld für die Kinder- und Jugendarbeit im Sonnefelder Ortsteil.

Nun konnte er eine Gesamtsumme von 1100 Euro für die Nachwuchsarbeit übergeben an die Vertreter des Gesangvereins, des Obst- und Gartenbauvereins, des Turn- und Sportvereins, der Feuerwehr und des Vereins zur Förderung des evangelischen Kinderhauses "Kleine Freunde".

"Ich freue mich, dass auch ein paar Kinder mitgekommen sind", betonte Bär und erzählte den Mädchen und Jungs, wie früher die Arbeit in den Vereinen aussah. Heinz Bär dankte allen Geburtstagsgästen, die seinem Wunsch entsprechend mit einer Spende gratulierten. Mit seiner Familie rundete er auf.

"Außerdem spendiere ich noch für den Friedhof eine Bank", kündigte Heinz Bär an und machte deutlich, wie wichtig der Nachwuchs für den Fortbestand der Vereine und deren Arbeit ist. Auch künftig seien Ehrenamtliche gefragt, die Verantwortung, etwa als Funktionäre oder Übungsleiter, übernähmen. Gerade Vereine haben eine wichtige Bedeutung, da sie Kindern Möglichkeiten bieten, selbst tätig zu werden, Zusammenhänge zu erkennen und spielerisch zu erfahren, was Gemeinschaftssinn und Verantwortung heißt. ake

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren