Tüschnitz
85. Geburtstag

Als Zollbeamter ist Ludwig Wachter weit herumgekommen

Über viele Gratulanten konnte sich Ludwig Wachter aus Tüschnitz an seinem 85. Geburtstag freuen. Sein Geburtstagsfest hat er gerne im Kreise seiner Nachbarn, Kollegen und Vereinskameraden gefeiert. Du...
Artikel drucken Artikel einbetten
Seinen 85. Geburtstag konnte Ludwig Wachter (vorne sitzend mit Frau Inge) mit vielen Gratulanten feiern (stehend von links): Carlo Köhler, Hans Rebhan, Rainer Jahn, Anita Krause, Reiner Schwarz, Werner Weber, Horst Schedel und Dritter Bürgermeister Thomas Meyer Foto: privat
Seinen 85. Geburtstag konnte Ludwig Wachter (vorne sitzend mit Frau Inge) mit vielen Gratulanten feiern (stehend von links): Carlo Köhler, Hans Rebhan, Rainer Jahn, Anita Krause, Reiner Schwarz, Werner Weber, Horst Schedel und Dritter Bürgermeister Thomas Meyer Foto: privat

Über viele Gratulanten konnte sich Ludwig Wachter aus Tüschnitz an seinem 85. Geburtstag freuen. Sein Geburtstagsfest hat er gerne im Kreise seiner Nachbarn, Kollegen und Vereinskameraden gefeiert. Durch seinen Beruf als Zollbeamter ist der Jubilar her-umgekommen. Die ruhigeren Jahre verbringt er gemeinsam mit seiner Frau Inge in seinem Anwesen in Tüschnitz.

Ludwig Wachter ist in Lahm geboren und aufgewachsen. Er arbeitete zunächst in der elterlichen Landwirtschaft mit und bewarb sich dann erfolgreich beim Zoll. "In Steinbach/Haide war ich im Grenzdienst eingesetzt", erzählt er von seiner Ausbildung und der Begegnung mit seiner heutigen Frau Inge, die aus Kleintettau stammt. Einige Jahre war er sogar in Kleintettau selbst tätig, bevor ihn sein Dienstherr nach Südbaden und später nach Nürnberg versetzte.

Nach über einem Jahrzehnt in der Ferne kamen beide wieder zurück in die Region. Anfang der 1980er Jahre erwarb er mit seiner Inge ein Eigenheim in Tüschnitz, das zu ihrer neuen Heimat wurde. Den großen Garten hegte und pflegte er liebevoll, so lange es die Kräfte noch zuließen.

Zahlreiche Verwandte, Bekannte, Nachbarn und Vereinsvertreter machten dem rührigen Jubilar ihre Aufwartung.

Für die Marktgemeinde Küps gratulierte stellvertretend Dritter Bürgermeister Thomas Meyer. Auch die örtlichen Vereine, deren Veranstaltungen der Jubilar mit seiner Frau immer gerne besuchte, beglückwünschten Ludwig Wachter. Freiwillige Feuerwehr, Obst- und Gartenbauverein, Siedlergemeinschaft und Stammtisch Läwaafn, der CSU-Ortsverband sowie die Zollgewerkschaft waren mit ihren Abordnungen vertreten. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren