Bad Staffelstein
Badstaffelstein.infranken.de  Die Realschul-Absolventen von 1972 trafen sich wieder.

  Als die Schüler nur Hausschuhe tragen durften

Der Abschlußjahrgang 1972 der Viktor-von-Scheffel-Realschule Staffelstein hatte sich zu einer Zusammenkunft im Gasthof "Dinkel" in Stublang eingefunden. An ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die ehemalige Knabenklasse an der Viktor-von-Scheffel-Realschule (ganz oben) und die Mädchenklasse (unten) Fotos: Reinhold Hagel
Die ehemalige Knabenklasse an der Viktor-von-Scheffel-Realschule (ganz oben) und die Mädchenklasse (unten) Fotos: Reinhold Hagel
+1 Bild
Der Abschlußjahrgang 1972 der Viktor-von-Scheffel-Realschule Staffelstein hatte sich zu einer Zusammenkunft im Gasthof "Dinkel" in Stublang eingefunden. An diesem Treffen beteiligten sich auch ehemalige Mitschüler der Einstiegsklassen 7 K/M, 7 K und 7 M des Schuljahres 1968/69.
Zahlreiche Ehemalige aus nah und fern fanden sich zusammen, um ein Wiedersehen zu feiern und gemeinsam Erinnerungen aufzufrischen. Ein ehemaliger Mitschüler war extra aus Irland angereist. Höhepunkt der Veranstaltung war eine einstündige Fotopräsentation, die die gute alte Zeit anschaulich in das Gedächtnis zurückbrachte und vom Organisator des Treffens, Reinhold Hagel, vorgestellt wurde.
Teilweise hatte man sich seit 45 Jahren nicht mehr gesehen. Auch ehemalige Lehrer waren der Einladung gefolgt. Als Dank für ihr Kommen wurde als Erinnerung ein Geschenk in Form von süßen Staffelsteiner Naschereien überreicht. Ein gemeinsames Abendessen mit fränkischen Gaumenfreuden rundete den gelungenen Abend ab.


Nur im Uhrzeigersinn

Zu den ausgetauschten Erinnerungen an die Schulzeit zählte etwa jene, dass man damals als Schüler in der Realschule Hausschuhe tragen musste. Oder dass die Bänke im Schulhof nur zum Anschauen da waren. Wehe dem, der sie benutzte. Dies konnte eine Ermahnung durch die Lehrerschaft zur Folge haben. Und schließlich wurde in der Aula auf stete Bewegung im Uhrzeigersinn strengstens geachtet. Ein Stehenbleiben hatte eine Zurechtweisung durch die aufsichtshabende Lehrkraft zur Folge. Der Gesprächsstoff ging den ehemaligen Schülern jedenfalls nicht aus. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren