Marktschorgast
Fränkische Weihnacht

Alphörner im Gotteshaus

Besinnlich war sie und zu Herzen ging sie: die Fränkische Weihnacht, zu der der Brauchtumsverein unter Vorsitz von Karl-Heinz Bonenberger in die evangelische Dreifaltigkeitskirche eingeladen hatte. Di...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Veitlahmer Alphornbläser auf ihren riesigen Instrumenten bereicherten die Fränkische Weihnacht in der Dreifaltigkeitskirche zu Marktschorgast. Foto: Bruno Preißinger
Die Veitlahmer Alphornbläser auf ihren riesigen Instrumenten bereicherten die Fränkische Weihnacht in der Dreifaltigkeitskirche zu Marktschorgast. Foto: Bruno Preißinger

Besinnlich war sie und zu Herzen ging sie: die Fränkische Weihnacht, zu der der Brauchtumsverein unter Vorsitz von Karl-Heinz Bonenberger in die evangelische Dreifaltigkeitskirche eingeladen hatte. Die Mitglieder zeigten sich von ihrer besten Seite.

Die Veitlahmer Alphornbläser bereicherten die Feier. Mit ihren riesigen Instrumenten hatten sie vor dem Altar Aufstellung genommen. Schon ihr erster Beitrag, der "Allgäuer Hirtenruf", machte die Klangfülle der Alphörner deutlich.

Wie aus "luftiger Höhe", von der Empore der Dreifaltigkeitskirche, erklangen "Engelsstimmen". Susanne Pankonin, Martina Greim, Heike Bonenberger und Christine Gemsjäger sowie Bettina Seifeth am Keyboard überraschten mit "Tochter Zion, freue dich", "Es ist für uns eine Zeit angekommen" und dem "Halleluja".

Hörenswert auch die Zithergruppe "EM(M)AS", in der auch Organisatorin Marga Greim mitspielte. Ein weiterer Höhepunkt war "Die Weihnachtsg'schicht".

Lektor Johannes Herbach wünschte allen Zuhörern eine besinnliche Adventszeit. Karl-Heinz Bonenberger dankte den Mitwirkenden und lud zu Glühwein, Plätzchen und Stollen ein. Der lang anhaltende Beifall des Publikums zeigte, dass diese "Feier" in der Adventszeit sehr gut angekommen war. Prei.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren