Kulmbach

Alles, was Eltern interessiert

Das neue Bildungsprogramm "Fit für Kids" ist da. Es richtet sich an alle, die mit Erziehung beschäftigt sind.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wie motiviere ich mein Kind zu Hausaufgaben - auch mit diesem Thema setzen sich die Eltern-Kind-Kurse auseinander. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Wie motiviere ich mein Kind zu Hausaufgaben - auch mit diesem Thema setzen sich die Eltern-Kind-Kurse auseinander. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
+1 Bild
Wie reagiere ich, wenn mein 14-jähriger Sohn anfängt, Party zu machen? Hat ein 5-jähriges Kind bereits ein inneres Zeitgefühl? Wie motiviere ich mein Kind bei den Hausaufgaben? Das sind nur einige der Fragen, denen sich das neue Kursprogramm "fit für Kids" des Mehrgenerationenhauses der Geschwister-Gummi-Stiftung in der Kulmbacher Negeleinstraße widmet. Mit einem ganz neuen Erscheinungsbild richtet sich das umfangreiche Programmheft an alle, die sich für Erziehung interessieren, ob Eltern, Großeltern, Alleinerziehende - für alle Gruppen sind spannende und informative Themen geboten. "Wir haben eine Mischung aus ,Dauerbrennern' und neuen Beiträgen", sagte Fachbereichsleiterin Elsbeth Oberhammer, "wir sind immer auf der Suche nach Referenten, die unser Angebot bereichern."
Neu ist in diesem Jahr das Thema Pubertät aus der Reihe "Hoppla, jetzt bin ich dran". "Mit dieser Themenreihe wollen wir das Gespür bei den Erwachsenen dafür wachrütteln, was im Leben eines Kindes wann dran ist", sagte Elsbeth Oberhammer. Oft verlange man Dinge von einem Kind, die es in dem jeweiligen Alter noch gar nicht leisten könne. "Ein 5-jähriges Kind taucht im Spielgeschehen vollkommen ab, es hat noch kein inneres Zeitgefühl." Gut zu wissen im alltäglichen Umgang mit dem Nachwuchs, und noch intensiver soll das Verständnis werden, wenn man ein offenes Ohr für die Belange der Kinder hat. Das will Brigitte Sintenis-Herr in ihrem Vortrag "Ganz Ohr für das, was zählt" vermitteln. "Hier geht es darum, mit den Kindern zu philosophieren, genau hinzuhören, vielleicht sogar mit in die Fantasiewelt desKindes einzutauchen", erklärte Elsbeth Oberhammer.
An Eltern einer ganz anderen Altersgruppe richtet sich Katrin Gnamm mit "Too much ist Quatsch" - wie kann ich mein Kind vor Alkoholexzessen schützen? Oder Indre Gesslein mit dem Thema "Total verpeilt?!", in dem sie sich damit beschäftigt, was Jugendliche im Alter zwischen 10 und 15 umtreibt. "Wir haben für alle Altersgruppen das passende Angebot, für Alleinerziehende und für Familien", sagte Regina Herath, die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Diakonie Kulmbach bei der Programmvorstellung. Neben den Dauerbrennern "Notfälle im Kinderzimmer" mit Frank Wilzok oder "Hausaufgaben - Schreckgespenst?" mit Lernberaterin Elisabeth Hirsch steht in diesem Jahr auch die Familie als Ganzes im Blickpunkt. "Patchworkfamilien werden im neuen Programm ebenfalls berücksichtigt", sagte Elsbeth Oberhammer. "Wenn neue Familien zusammenwachsen, dann ist das eine Herausforderung für alle Beteiligten, daher war es uns wichtig, hier etwas anzubieten." Dabei sei es bei diesem wie bei allen anderen Kursen auch möglich, entweder nur zuzuhören oder mitzudiskutieren. Oft helfe es einfach, Dinge mit etwas Abstand zu betrachten.
Doch nicht nur Vorträge fanden Einzug ins neue Programm, auch Gesprächs- und Aktionsgruppen finden wieder regelmäßig statt. Alleinerziehenden möchten die Veranstalter künftig mit einem attraktiven Samstagstermin entgegenkommen. Die Gruppe trifft sich am 30. September von 15 bis 17 Uhr zum ersten Mal im Familiencafé der Negeleinstraße.
Und auch für Väter und Kinder gibt es in dieser Saison wieder wunderbare Angebote. Den Auftakt macht unter dem Motto "Alles was fliegt" ein bunter Tag beim Rangabauern in Tennach,Treffpunkt ist am Samstag, 23. September, um 9.30 Uhr. "Gerne können auch eigene Fluggeräte mitgebracht werden, ob Drachen oder sonstiges Kreatives,wir freuen uns auf eine rege Teilnahme." Wenn verschiedene Generationen gemeinsam aktiv sind, dann geht Elsbeth Oberhammers Herz auf. "Ich möchte gerne mal etwas machen, wo man die Generationen mischt und alle zusammenbringt", sagte sie, so würden die Jüngeren von der Gelassenheit der Älteren profitieren und die Älteren von der Dynamik der Jüngeren. "Für 2018 habe ich das auf dem Schirm", versprach sie.


Individuelles Coaching

Für Eltern in Problemsituationen bietet Elsbeth Oberhammer ab sofort ein persönliches Coaching an. "Oft stecken Mütter oder Väter in einer Sackgasse, da möchte ich mit Hilfe des Coachings neue Zugänge schaffen und Denkschleifen aufbrechen." Termine für das Coaching werden individuell vereinbart, der Preis nach Absprache.
Die Gebühren für alle weiteren Kurse sind dem aktuellen Programm "fit für kids" zu entnehmen, das an verschiedenen Stellen ausliegt oder auch online unter www.gummi-stiftung.de/familientreff einzusehen ist. Die Anmeldung erfolgt bis zu einer Woche vorher online oder per Telefon unter 09221/92920.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren