Sandberg
Abschluss

Alle haben bestanden

Überdurchschnittliche Leistungen haben die Absolventen der Montessorischule Rhön-Saale bei den Abschlussprüfungen erzielt. Ob Mittlere Reife oder Qualifizierter Hauptschulabschluss, alle haben die Prü...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Jahrgangsbesten der Montessori-Schule Rhön-Saale wurden im Rahmen der Abschlussfeier besonders geehrt (von links): Lehrerin Lisa Schmalen, Paula Straub, Sina Erhard, Lehrer Christian Dünisch und Janine Harnischfeger-Büchs (Schulleitung).  Foto: Marion Eckert
Die Jahrgangsbesten der Montessori-Schule Rhön-Saale wurden im Rahmen der Abschlussfeier besonders geehrt (von links): Lehrerin Lisa Schmalen, Paula Straub, Sina Erhard, Lehrer Christian Dünisch und Janine Harnischfeger-Büchs (Schulleitung). Foto: Marion Eckert
Überdurchschnittliche Leistungen haben die Absolventen der Montessorischule Rhön-Saale bei den Abschlussprüfungen erzielt. Ob Mittlere Reife oder Qualifizierter Hauptschulabschluss, alle haben die Prüfungen bestanden. Die 100-prozentige Erfolgsquote sei ein Grund stolz zu sein, freuten sich Schülersprecherin Noel Dietz und Merle Seufert in ihrer Abschlussrede.
Zuvor jedoch gratulierte Janine Harnischfeger-Büchs im Namen der Schulleitung den Absolventen zu ihren Erfolgen Gemäß dem Sprichwort "Gebt den Kindern Wurzeln, wenn sie klein sind und Flügel wenn sie groß sind", seien die neun beziehungsweise zehn Jahre als fester Bestandteil der Montessori-Familie und waschechte "Montessori-Küken" groß geworden. Das Montessori-Nest habe Halt und Wurzeln gegeben, doch nun sei es an der Zeit, die Flügel auszubreiten und zu fliegen.
In den vergangenen anstrengenden Wochen haben sie zwar allerdings auch erst mal ein paar Federn lassen müssen, während sie  von Prüfungsrunde zu Prüfungsrunde weiter kamen.
In ihrer Abschlussrede machte Harnischfeger-Büchs den Absolventen Mut mit wachen Sinnen durch die Welt zu ziehen, aufmerksam zu sein, genau zuzuhören, in Situationen nicht vorschnell zu urteilen, sondern sie immer aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und zu versuchen das Ganze wahrzunehmen.


Für immer ein Teil der Schule

Das Band, das zwischen Schule und Schülern geknüpft wurde, ende mit dem letzten Schultag nicht. "Ihr seid und bleibt ein Teil dieser Schule und wir fühlen uns euch weiter verbunden."
Ein großes Dankeschön ging an das Klassenteam mit den Lehrkräften Christian Dünisch und Lisa Schmalen. Mit vollem Herzen haben sich beide für die Schüler eingesetzt, und diese haben es mit überdurchschnittlichem Prüfungseinsatz gedankt.
Zur Abschlussfeier gehörte natürlich auch die Übergabe der Zeugnisse an die Schüler der neunten und zehnten Klasse. Aus der neunten Klasse werden acht Schüler an der Schule bleiben, um die Mittlere Reife zu erlangen. Eine Schülerin wird eine Ausbildung als Bäckerin beginnen, ein Schüler als Landmaschinenmechatroniker, und eine Schülerin wird die Wirtschaftsschule besuchen.
Für die 13 Schüler der zehnten Klasse war es das letzte Schuljahr an der Montessori-Schule. Sie werden Ausbildungen beginnen beispielsweise als Verwaltungsfachangestellte, zur Maßschneiderin, als Industriemechaniker, Ergotherapeut, Mechatroniker, Erzieherin und Krankenpfleger, andere werden weiterführende Schulen hin zum Abitur besuchen.
Die Jahrgangsbesten waren Sina Erhard mit einem Notendurchschnitt von 1,1 und Paula Straub mit 1,4. Sie wurden besonders geehrt. bem


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren