Laden...
Eltmann
main-Unglück

Alkohol spielt offenbar eine Rolle

klaus schmitt Die Polizei hat erste Erkenntnisse darüber erlangt, wie es zu dem tödlichen Unfall am Montagabend auf dem Main bei Eltmann kommen konnte. Offensichtlich spielte Alkoholeinfluss eine Roll...
Artikel drucken Artikel einbetten

klaus schmitt Die Polizei hat erste Erkenntnisse darüber erlangt, wie es zu dem tödlichen Unfall am Montagabend auf dem Main bei Eltmann kommen konnte. Offensichtlich spielte Alkoholeinfluss eine Rolle. Für den Tod der 44-jährigen Frau "ist wohl die Alkoholisierung ursächlich", bestätigte am Mittwoch ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberfranken in Bayreuth auf Anfrage.

An der Mainlände war die 44 Jahre alte Frau, die mit ihrem 58-jährigen Mann spazieren gegangen war, an das Ufer getreten und auf den Fluss hinausgeschwommen. Dort geriet sie offensichtlich in Schwierigkeiten. Ihr Mann wollte ihr helfen, verletzte sich aber am Ufer, so dass er nicht eingreifen konnte. Eine Polizistin und ein Anwohner bargen mit einem Privatboot die leblose Frau.

Am Ufer wurden Reanimationsversuche gestartet. Rettungskräfte kümmerten sich dann um die 44-Jährige und brachten sie ins Klinikum nach Bamberg. Dort starb die Frau.

Die Ermittlungen zu den Todesumständen übernahm die Kriminalpolizei Bamberg. Für den Landkreis Haßberge ist eigentlich die Kripo Schweinfurt zuständig. In diesem Fall wurden allerdings die Kollegen aus Bamberg tätig. Der Grund ist, wie das Polizeipräsidium erklärte, dass die 44-Jährige im Bamberger Klinikum gestorben ist.

Die Ermittlungen sind den Angaben zufolge noch nicht abgeschlossen. Laut Polizei laufen noch weitere Untersuchungen.