Schlömen

Alfred Faßold ist seit 40 Jahren im Dienst

Schlömen — Mit Vorsitzendem Alfred Faßold, Kommandant Reiner Hahn und Stefan Meyer wurden drei verdiente Wehrmänner der Feuerwehr Schlömen durch Landrat Klaus Peter Söllner für ihr...
Artikel drucken Artikel einbetten
Drei verdiente Wehrmänner der Feuerwehr Schlömen wurden von Landrat Klaus Peter Söllner mit dem Staatlichen Ehrenzeichen in Gold in Silber ausgezeichnet. Unser Bild zeigt (vordere Reihe, von links) Landrat Klaus Peter Söllner, Vorsitzender Alfred Faßold, Stefan Meyer, Kommandant Reiner Hahn und zweiter Bürgermeister Alexander Wunderlich. Foto: Werner Reißaus
Drei verdiente Wehrmänner der Feuerwehr Schlömen wurden von Landrat Klaus Peter Söllner mit dem Staatlichen Ehrenzeichen in Gold in Silber ausgezeichnet. Unser Bild zeigt (vordere Reihe, von links) Landrat Klaus Peter Söllner, Vorsitzender Alfred Faßold, Stefan Meyer, Kommandant Reiner Hahn und zweiter Bürgermeister Alexander Wunderlich. Foto: Werner Reißaus
Schlömen — Mit Vorsitzendem Alfred Faßold, Kommandant Reiner Hahn und Stefan Meyer wurden drei verdiente Wehrmänner der Feuerwehr Schlömen durch Landrat Klaus Peter Söllner für ihren Dienst in der Feuerwehr ausgezeichnet. Alfred Faßold, der bei der Feuerwehr seines Heimatortes Trumsdorf den ersten Feuerwehrdienst leistete, ist seit nunmehr 40 Jahren aktiv, und Reiner Hahn sowie Stefan Meyer wurden für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Staatlichen Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.
Landrat Klaus Peter Söllner würdigte vor allem das großartige, ehrenamtliche Engagement von Alfred Faßold, der das Ehrenzeichen in Gold erhielt, und gemeinsam mit zweitem Bürgermeister Alexander Wunderlich stellte er die Bedeutung der kleinen Wehren für die Dorfgemeinschaft heraus.
Vorsitzender Alfred Faßold berichtete, dass die Schlömer Wehr von größeren Einsätzen im Ort verschont blieb. Das Hochwasser in der Nacht zum 3. August habe aber auch die Feuerwehr Schlömen vor große Herausforderungen gestellt. Vorsitzender Faßold: "Das nächste Hochwasser kommt bestimmt, wir wissen nur nicht wann!"
Bei der Grundsanierung des Feuerwehrgerätehauses sei man im letzten Jahr einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Die statisch bedingten Risse wurden behoben und das Gebäude erhielt einen neuen Farbanstrich. Eine Wand wurde bei den Toiletten neu gefließt und hier lobte Vorsitzender Alfred Faßold die Arbeit des Aktiven Fred Koch. Aus eigenen Vereinsmitteln hat der Feuerwehrverein in die Sanierungsarbeiten rund 2000 Euro investiert, knapp 8000 Euro hat die Gemeinde Neuenmarkt aufgebracht und den Wert der Eigenleistungen bezifferte Faßold auf rund 5000 Euro. Die restlichen Arbeiten soll jetzt im Frühjahr 2015 noch zum Abschluss gebracht werden.
Kommandant Reiner Hahn berichtete von den Einsätzen, Übungen und Einweisungen zum Digitalfunk. Kassier Stefan Meyer zeigte auf, dass die Feuerwehr trotz der Ausgaben für die Sanierung des Gerätehauses weiterhin über ein gutes finanzielles Polster verfügt.
Kreisbrandinspektor Fritz Weinlein sprach von einer intakten Wehr.
Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Alfred Faßold. zweiter Vorsitzender Fred Koch. Kassier Stefan Meyer. Schriftführerin Lisa Lauterbach, Kassenprüfer Roland Ramming und Harald Pachmann. Werner Reißaus
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren