Küps
Fussball-Kreisklasse 2

Alexander Mertel: "Wir wollen vor dem Winter die 30 Punkte vollmachen"

Dominic Buckreus Der letzte reguläre Spieltag vor der Winterpause steht am Wochenende in der Kreisklasse 2 an. Aber noch nicht alle Mannschaften dürfen sich danach schon ausruhen. Eine Woche später si...
Artikel drucken Artikel einbetten
Alexander Mertel
Alexander Mertel

Dominic Buckreus Der letzte reguläre Spieltag vor der Winterpause steht am Wochenende in der Kreisklasse 2 an. Aber noch nicht alle Mannschaften dürfen sich danach schon ausruhen. Eine Woche später sind noch der SV Fischbach, der SV Neuses und der ATSV Gehülz mit Nachholspielen im Einsatz. Die Gehülzer spielen am Sonntag, 25. November, sogar noch ein weiteres Mal gegen den FC Altenkunstadt/Woffendorf.

Der Aufsteiger hat vor dem Winter in seinen drei Heimspielen also noch die Chance, die bislang maue Punkteausbeute zu verbessern. Den Anfang können sie am Sonntag gegen den TSV Staffelstein II machen. Der musste am vergangenen Spieltag eine 1:3-Heimniederlage gegen den TSV Küps hinnehmen.

Die Küpser haben sich damit vorerst im Mittelfeld der Tabelle eingenistet, aber ihr Trainer Alexander Mertel glaubt, dass es doch noch etwas weiter nach oben gehen könnte. Voraussetzung dafür ist zunächst ein Erfolg gegen die SG Roth-Main sowie der Ausgang der gleich zwei Topspiele in der Liga. Herr Mertel, Ihre Mannschaft hat die kurze Durststrecke mit drei Niederlagen in Folge mit einem 3:1 beim TSV Staffelstein II am vergangenen Samstag beendet. Was lief in Staffelstein besser als in den drei Wochen zuvor? Alexander Mertel: Wir haben unsere Chancen endlich verwertet. In den Spielen zuvor gegen Fischbach oder Siedlung Lichtenfels, die in der Tabelle weiter vorne stehen als Staffelstein, haben wir zwar nicht schlechter gespielt, nur haben wir unsere Chancen nicht gemacht und unsere Fehler wurden eiskalt bestraft. Gegen Staffelstein haben wir konzentrierter gespielt und unsere ersten Möglichkeiten genutzt. Dann konnten wir auch leichter spielen. Wie sehen Sie den nächsten Gegner, die SG Roth-Main? Ich hoffe, dass wir vor der Winterpause nochmal punkten und die 30 Punkte vollmachen. Das war das Ziel, das wir uns zuletzt gesetzt hatten. Roth-Main hatte einen schlechten Saisonstart, hat aber jetzt doch den ein oder anderen Punkt geholt. Es kamen jetzt auch einige Spieler zurück, die verletzt waren. Das Hinspiel war sehr hitzig und sie haben keinen schlechten Fußball gespielt. Da hatten wir Probleme. Aber nachdem wir das 1:0 in der zweiten Halbzeit gemacht hatten, ist es für uns ganz gut gelaufen und wir haben recht deutlich mit 3:0 gewonnen. Es wird ein kampfbetontes Spiel, in dem wir dagegenhalten müssen. Was ist für Sie das interessanteste Spiel am Wochenende? Die ersten vier Mannschaften spielen an diesem Spieltag gegeneinander. Das Topspiel am Samstag ist Fischbach gegen Theisenort. Die TSF haben zuletzt zu Hause gegen Schwabthal verloren, wobei der SV momentan einen starken Lauf hat. Es kommt auch immer darauf an, wer bei Fischbach mitspielt, die sind da sehr flexibel. Ich denke, dass Fischbach das Spiel knapp gewinnen wird.

Das zweite Topspiel ist am Sonntag Baiersdorf gegen Siedlung Lichtenfels. Die Siedler sind für mich die Überraschungsmannschaft in dieser Saison. Sie bekommen wenig Gegentore und spielen einen schnörkellosen Fußball. Vielleicht ist für sie sogar etwas drin. Sollten wir gewinnen und diese Teams ihre Punkte teilen, könnten wir vielleicht noch ein bisschen weiter ran kommen.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren