Windischenhaig

Akku-Geräte im Kommen

Im Kommen sind laut Förster Ingo Krause Akku-Sägen und -Pflegegeräte bei der Waldarbeit. Im Vergleich zu herkömmlichen Benzinern überzeugten Akku-Geräte dur...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Kommen sind laut Förster Ingo Krause Akku-Sägen und -Pflegegeräte bei der Waldarbeit. Im Vergleich zu herkömmlichen Benzinern überzeugten Akku-Geräte durch ihr Gewicht, die geringere Lautstärke und günstigere Betriebskosten.
Zudem sind sie laut Krause verschleiß- und wartungsarm und erzeugen keine giftigen Abgase. Durch die Kosten für leistungsfähige Akkus, die auch als Rucksack getragen werden können, seien derartige Maschinen in der Anschaffung aber teurer als Benziner.
Die Frage "Akku-Geräte in der Waldarbeit - geht das?", mit dem sein Vortrag überschrieben war, beantwortete Ingo Krause mit einem klaren "Ja". Der Forstexperte schränkte aber ein, dass diese Alternative derzeit nur in schwächeren Beständen und bei Bäumen mit einem Durchmesser von maximal 20 Zentimeter zu empfehlen ist.
Interessierte sollten mit dem Kauf allerdings bis nach der Interforst-Messe im Juli 2018 warten, wo sicherlich weitere leistungsfähigere Neuheiten vorgestellt werden.
Wissenswertes aus der Forstverwaltung und über Fördermöglichkeiten gab es von Andreas Pöllath. Er informierte ferner über die Ausbreitung und Bekämpfung des asiatischen Laubholzbocks. val
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren